Twerenbold Reisen Gruppe verschiebt Saisonbeginn auf Ende April

Twerenbold
(Foto: Twerenbold)

Baden-Rütihof – Vor dem Hintergrund der Ausbreitung des Coronavirus hat die Twerenbold Reisen Gruppe entschieden, den Saisonstart zu verschieben und die eigenen Gruppenreisen bis Ende April abzusagen. Betroffene Reisegäste wurden übers Wochenende informiert.

Der Entscheid sei bitter, aber unumgänglich, so Karim Twerenbold, Verwaltungsratspräsident der Twerenbold Reisen Gruppe. Die Geschäftsleitung des Badener Reiseunternehmens hatte am Freitag die Lage analysiert und geht aktuell nicht von einer Entspannung aus. Man wolle für die Kundinnen und Kunden nun schnellstmöglich Klarheit schaffen. Für die Reisen mit Twerenbold Reisen, Reisebüro Mittelthurgau, Vögele Reisen und Imbach Reisen sind alle Abreisen bis Ende April, vereinzelt bis Anfang Mai, annulliert.

Die Twerenbold Reisen Gruppe feiert in diesem Jahr ihre 125-jährige Firmengeschichte. Karim Twerenbold: «Es wird vermutlich das herausforderndste Jahr für uns – fest steht aber, dass wir weiter beständig und konsequent an unserer Verpflichtung zu verantwortungsvollem und nachhaltigem Handeln festhalten.» Die Entwicklung rund um die Corona-Krise sei dynamisch. «Unsere Teams sind bereit, wenn sich die Bedingungen zum Besseren wenden, um uns wieder voll und ganz den Reiseplänen unserer Kundinnen und Kunden zu widmen.» (mc/pg)

Twerenbold Reisen Gruppe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.