Aberdeen Standard Investments: Japan – ein neuer Leader, wenige Veränderungen

Sree Kochugovindan
Sree Kochugovindan, Senior Research Economist bei Aberdeen Standard Investments.

Sree Kochugovindan, Senior Research Economist bei Aberdeen Standard Investments, kommentiert die Wahl des neuen japanischen Premierministers Yoshihide Suga.

«Nachdem Yoshihide Suga stark in die Umsetzung der Wirtschaftspolitik seines Vorgängers Shinzō Abe involviert war, die sogenannte «Abenomics», verspricht er nun weniger den Fokus auf Inflation zu legen, sondern auf Strukturreformen und Deregulierung. Politische Veränderungen wird er nur in kleinen Schritten angehen, insbesondere weil das Risiko einer vorgezogenen Wahl im nächsten Jahr besteht. Die Beziehung zur Bank of Japan könnte sich im Laufe der Zeit verbessern, da Suga in der Vergangenheit in geldpolitischen Fragen wie Währungsstabilität entschiedener aufgetreten ist als Abe. Sugas jüngste Äusserungen bestärken uns jedoch in unserer Ansicht, dass das Inflationsziel von 2% eher ein Symbol des politischen Unvermögens als eine realistische Prognose für Investoren ist.»

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.