abrdn: Auf der Suche nach den Führern im Wettlauf um die Begrenzung des Klimawandels

Klimawandel
(Photo by Giovanni Arechavaleta on Unsplash)

Von Blair Couper, Investment Manager und Tim Morgan, Anlageanalyst, Globale Aktien, abrdn.

Im vergangenen Jahr floss eine noch nie dagewesene Menge an Geld in auf den Klimawandel ausgerichtete Investments – einige bezeichneten den Kaufrausch sogar als «grüne Blase». Jetzt, da sich der Markt wieder beruhigt hat, müssen die Anleger sehr viel kritischer sein.

Es ist unbestritten, dass in den kommenden Jahren einschneidende Massnahmen ergriffen werden müssen, um den Klimawandel zu verlangsamen und sich an ihn anzupassen, und es werden enorme Investitionen erforderlich sein – schätzungsweise 130 Billionen Dollar. Jetzt geht es um die Frage, welche Unternehmen in Zukunft führend – sozusagen die FAANGs der Netto-Null-Zukunft – sein werden.

Für Investoren, die entschlossen sind, ihre Hausaufgaben zu machen, könnte jetzt die Zeit gekommen sein, um herauszufinden, wo die zukünftigen Gewinner und gute Value-Chancen zu finden sind. Nach der Dot-Com-Blase haben viele Technologieunternehmen die Frühphase nicht überlebt, aber der Aufstieg der FAANGs zeigt, dass die Gewinner der digitalen Transformation heute zu den grössten Unternehmen der Welt gehören. Angesichts der vor uns liegenden revolutionären Aussichten gibt es keinen Grund, warum die Gewinner der Energiewende nicht dasselbe erreichen sollten.

In den letzten fünf Jahren haben Investitionen in die Eindämmung des Klimawandels hohe Renditen gebracht. Der MSCI World Climate Paris Aligned Index hat sich besser entwickelt als der MSCI All Countries World Index und auch der S&P Global Clean Energy Index hat im gleichen Zeitraum eine bessere Performance erzielt.

Es war eine Zeit des «leichten Geldes» für den Sektor und im Nachhinein betrachtet wurden vielleicht zu viele Mittel für spekulative Lösungen und Unternehmen bereitgestellt, die ihrem Hype nicht gerecht geworden sind. Die weltweite Aufmerksamkeit im Vorfeld des COP26-Klimagipfels in Glasgow im November 2021 verstärkte den Enthusiasmus für alle Arten von Investments im Zusammenhang mit dem Klimawandel.

Seit Ende 2021 bleiben die klimabezogenen Indizes jedoch deutlich hinter dem MSCI ACWI zurück. Hinzu kommt, dass die Zinssätze steigen, die Inflation zunimmt und der Zugang zu «einfachem Geld» praktisch versiegt ist. Die Covid-19-Pandemie hat die günstigen makroökonomischen Bedingungen des letzten Jahrzehnts auf den Kopf gestellt und bringt erhebliche Herausforderungen mit sich, die die besten Unternehmen in diesem Bereich von ihren schwächeren Konkurrenten trennen werden.

Unternehmen, die die höheren Kosten und Lieferverzögerungen in der Lieferkette nicht auffangen können, stehen derzeit unter Druck. Auch Wachstumsunternehmen in der Frühphase haben zu kämpfen, da die Anleger nach defensiveren Titeln Ausschau halten. Da die Zinserwartungen sinken, ist der Wert vieler vielversprechender Unternehmen auf breiter Front eingebrochen. Aber in einigen Fällen ist dieser Rückgang nicht gerechtfertigt, so dass sich gute Anlagemöglichkeiten bieten können.

Nehmen wir zum Beispiel Shoals Technologies, ein kleines Unternehmen in den USA, das sich auf elektronische «Balance of Systems»-Produkte spezialisiert hat. Dies scheint ein Paradebeispiel für ein Unternehmen zu sein, das wie das sprichwörtliche Kind mit dem Bade ausgeschüttet wurde. Shoals stellt die elektronische Verkabelung für Solarprojekte her, die den elektrischen Strom von den Solarmodulen über den Wechselrichter zum Netz transportieren. Auch wenn dies nicht nach einem Produkt mit besonders aufregenden Aussichten klingt, hat Shoals ein Verfahren entwickelt, mit dem diese Systeme weitgehend vorgefertigt werden können, wodurch sich die Notwendigkeit der Konfiguration und Installation von Systemen vor Ort verringert. Unserer Meinung nach handelt es sich hier um ein Unternehmen mit soliden Wachstumsaussichten, auch wenn es derzeit niedriger bewertet ist.

Auf der anderen Seite des Atlantiks steht ssE im Mittelpunkt der Energiewende in Grossbritannien. Das Unternehmen ist ein führender Entwickler von Projekten im Bereich der erneuerbaren Energien, einschliesslich Wind- und Wasserkraft. Zusätzlich zu den Investitionen in saubere Energien investiert ssE auch in grossem Umfang in die Netze und die unterstützende Infrastruktur, die für den Ausbau der erneuerbaren Energien unerlässlich sind. ssE wurde von den Befürchtungen des Marktes in Bezug auf eine Sondergewinnsteuer («Windfall Tax») für Energieunternehmen eingeholt, aber angesichts der Bedeutung von ssE für die Dekarbonisierung des Vereinigten Königreichs sind wir weiterhin zuversichtlich, dass das Unternehmen langfristig hohe Renditen erzielen wird.

Eine weitere bemerkenswerte Fallstudie ist Ameresco. Was Ameresco interessant macht, ist seine Fähigkeit, Lösungen für beide Seiten der Energiegleichung anzubieten: Angebot und Nachfrage. Die Senkung der Nachfrage wird oft übersehen, ist aber ein wirksames Mittel, um Emissionen und Kosten zu senken. Die heutigen Energiepreise verdeutlichen die Vorteile einer Nachfragereduzierung sowohl für die Unternehmen als auch für den Planeten. Da Unternehmen auf der ganzen Welt versuchen, ihre Kosten zu senken, glauben wir, dass sich die Aufmerksamkeit auf die Energieeffizienzmassnahmen richten wird, die Ameresco anbietet.

Es ist wichtig, dass Investoren erkennen, dass der Kampf gegen den Klimawandel zwar dringend beschleunigt werden muss, dieser Übergang aber nicht über Nacht erfolgen kann. Die Materialien und die Infrastruktur, die erforderlich sind, um die Netto-Null-Ziele zu erreichen, sind noch nicht vollständig verfügbar. Die Unternehmen werden ihre Lieferketten von Grund auf umgestalten müssen, um ihre Umstellungsziele zu erreichen.

Selbst wenn ein Unternehmen eine nützliche Tätigkeit ausübt, muss es ein tragfähiges Geschäftsmodell für eine Investition geben. Wir haben uns kürzlich mit einem nachhaltigen Lithiumbergbauunternehmen zusammengesetzt, um die Marktdynamik in Bezug auf dieses für den Übergang wichtige Materials zu verstehen. Es scheint ein Angebotsdefizit bei Lithium zu geben, das noch einige Zeit andauern könnte, aber wir sind aufgrund des Rohstoffcharakters des Engagements, der möglichen Volatilität des Lithiumpreises und der Projektausführungsrisiken noch keine Position eingegangen. Investitionen in diese Materialien werden jedoch von entscheidender Bedeutung sein und wir halten weiterhin Ausschau nach Unternehmen mit soliden Aussichten.

Die enorme Herausforderung der weltweiten Energiewende wird nicht einfach zu bewältigen sein und es liegen noch viele Hindernisse vor uns, aber der Kampf gegen den Klimawandel stellt eine Chance im Wert von 130 Billionen Dollar dar. Unser Ziel als Anleger ist es, uns auf qualitativ hochwertige, innovative Unternehmen mit nachhaltigen Wettbewerbsvorteilen zu konzentrieren, die bei diesem Übergang eine wichtige Rolle spielen können. Diese zukunftsorientierten Unternehmen sind diejenigen, die in der Lage sein sollten, langfristige finanzielle Erträge zu erwirtschaften und gleichzeitig einen Beitrag zu einer Netto-Null-Zukunft zu leisten. (abrdn/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.