Accenture: Immer mehr Unternehmen verpflichten sich zu Netto-Null-Emissionen, aber…

Accenture: Immer mehr Unternehmen verpflichten sich zu Netto-Null-Emissionen, aber…
(Photo by veeterzy on Unsplash)

Zürich – Fast ein Drittel der grössten börsennotierten Unternehmen in Europa hat sich verpflichtet, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen

Seit dem Pariser Klimaabkommen von 2015 steht das Ziel fest: Die Erderwärmung soll auf 1,5°C begrenzt werden. Allein in den letzten zwei Jahren hat sich laut einer aktuellen Accenture-Studie ein Drittel (30 Prozent) der grössten börsennotierten Unternehmen in Europa dazu verpflichtet, bis 2050 Netto-Null-Emissionen zu erreichen. Die Studie zeigt aber auch, dass kurz vor dem nächsten Treffen der Klimakonferenz gerade einmal eines von 20 der befragten Unternehmen in Europa auf einem guten Weg ist, seine sich gesetzten Ziele auch wirklich zu erreichen.

Weitere Kernergebnisse der Studie:

  • Unternehmen mit einem Netto-Null-Ziel haben ihre Emissionen in den letzten zehn Jahren im Durchschnitt um 10 Prozent reduziert. Bei Unternehmen ohne Zielvorgaben sind die Emissionen hingegen gestiegen.
  • Die befragten Unternehmen in Europa gaben im Durchschnitt das Jahr 2043 an, in dem sie Netto-Null-Emissionen erreicht haben wollen.
  • Nahezu sämtliche Branchen müssen ihre Bemühung weiter deutlich intensivieren, vor allem: Automobilindustrie, Baugewerbe, Fertigung, Öl- und Gasindustrie sowie Transport und Lagerung. Branchen aus dem Dienstleistungssektor stehen zwar besser da, müssen das Tempo aber auch erhöhen.

Weitere Informationen (engl.)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.