Adventskalender nachhaltige Entwicklung 2011

Adventskalender

Bern – Ab dem 1. Dezember können sich Interessierte wieder Tag für Tag auf www.online-adventskalender.info neues Wissen zur nachhaltigen Entwicklung erschliessen. Der ebenso sinn- wie spannungsvolle Adventskalender ist ein Gemeinschaftsprojekt von innovativen Unternehmen, Forschungsgruppen, Umweltorganisationen, Bundesämtern, Hilfswerken und weiteren Akteuren der nachhaltigen Entwicklung. Im täglichen Quiz kann man sein Wissen vertiefen und hat gleichzeitig die Chance, nachhaltige Geschenke zu gewinnen.

Hinter den 24 Fenstern warten aktuelle Themen zu Klima, Clean Tech, Naturschutz oder etwa nachhaltiges Design auf. Was dürfen wir von der Umweltkonferenz in Rio 2012 erwarten? Was steht hinter der Strategie Green ICT? Ist es sinnvoll Getränkekartons zu recyclieren? Mit welchen Resultaten geht das «Internationale Jahr des Waldes» von der Uno zu Ende? Antworten zu diesen und weiteren Fragen bieten Unternehmen, Bundesämter, Forschungsgruppen sowie Umwelt- und Sozialorganisationen.

Erfolgsversprechende Lösungsansätze
Der Adventskalender zeigt Lösungsansätze, die besonders erfolgs­ver­sprechend, lustvoll, oder einfach überraschend sind. Projektpartner Kuoni nimmt die User mit auf die ersten zertifizierten Fairtrade-Reisen. Im Fenster von Coop erfährt man, wie Palmöl möglichst sozial und ökologisch schonend gewonnen werden kann. Der „Kräuterspezialist» Ricola zeigt, wie man sich für attraktive Bienenhabitate einsetzen kann. Der Kanton Genf und die Stadt Yverdon stellen Modelle für nachhaltigen Konsum vor.

Nachhaltige Weihnachtsgeschenke
Im Quiz kann man jeden Tag nachhaltige Weihnachtsgeschenke ge­winnen. Neu vorgestellt dieses  Jahr werden zum Beispiel ein verb­lüf­fender Haushaltskompost, ein mobiler Solarteppich, die Zukunfts­studie «Managed Mobility», der clevere Energiesparer „Ecowizz», neue DVDs von «Filme für die Erde» oder ein wärmendes Heldencarré. Als Hauptpreis locken Übernachtungen in ökologisch-innovativen Hotels der Sunstar-Gruppe.

Chat mit Fachleuten
In Zusammenarbeit mit der Swisscom als Technologiepartner  lädt der Adventskalender an vier Tagen zum Chat mit Fachleuten ein. Während der Klimakonferenz am 8. Dezember können Sie mit dem WWF-Klimaexperten Patrick Hofstetter in Durban, Südafrika diskutieren. Weitere Chats gibt es zu den Themen Solartechnologie, Bionik und Ecodesign.

Impulse aus aller Welt
Auch dieses Jahr erscheint der Kalender in fünf Sprachen. Die französischen, italienischen, englischen und spanischen Seiten enthalten zusätzlich regionale Informationen zum Tagesthema.

Das Projekt „Adventskalender nachhaltige Entwicklung» wurde 2000 vom Umweltkommunikationsbüro Gammarus lanciert. Heute sind die Trägerorganisationen die Öbu, das Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften und das Bundesamt für Energie BFE. Die inhaltlichen Beiträge stammen je zu einem Drittel von Unternehmen, NGOs und Partnern der öffentlichen Hand, die sich aktiv für nachhaltige Entwicklung einsetzen. Dank einer breiten Partnerschaft hat der Adventskalender in den letzten Jahren bis zu10’000 Personen pro Tag erreicht. Sie haben die Website in diesem Zeitraum 900’000 mal beklickt.

Den Adventskalender kann man auch als Facebook-Freund oder via Twitter verfolgen. (Bundesamt für Energie/mc/pg)

Öbu – Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften
Öbu, das Netzwerk für nachhaltiges Wirtschaften in der Schweiz, ist Think-Tank für Umwelt-, Sozial- und Management- Themen. Sie realisiert unternehmensspezifische und wirtschaftspolitische Projekte und fördert den Erfahrungsaustausch zwischen den gut 300 Mitgliedunternehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.