AXA Winterthur: Gerüst an Zürcher Bahnhofstrasse 53 wird entfernt

AXA Winterthur: Gerüst an Zürcher Bahnhofstrasse 53 wird entfernt
Bahnhofstrasse 53 Zürich mit Gerüst. (Foto: Luca Zanier)

Zürich – Die Fassade der Bahnhofstrasse 53 in Zürich erstrahlt in Kürze in neuem Glanz, das Baugerüst wird während den nächsten Tagen entfernt. Das Gebäude, das die AXA Winterthur zurzeit sanieren lässt, wird Ende November 2017 eröffnet. Sämtliche Flächen sind vermietet.

Die AXA Winterthur hat das denkmalgeschützte Haus an der Bahnhofstrasse 53 2012 von der Credit Suisse erworben. In Abstimmung mit der Denkmalpflege starteten 2014 die Umbauten und Renovationen, welche von der Architektin Tilla Theus geplant wurden. Anfangs August fällt der Vorhang komplett und das Baugerüst wird entfernt, so dass man zum ersten Mal die sanierte Fassade sieht. Das Gebäude wird planmässig im November 2017 eröffnet.

Bekannte Mieter auf 9’000m²
Das Gebäude ist bereits komplett vermietet. Insgesamt wurde eine Fläche von rund 9’000m² geschaffen, davon ein Drittel für Verkauf und Gastronomie im Erd- und Untergeschoss. Im 1. bis 6. Obergeschoss befinden sich Büroflächen. Mit Visilab und Massimo Dutti kehren zwei bisherige Mieter in die Bahnhofstrasse 53 zurück. Für sie wurden in den letzten Jahren Übergangslösungen gefunden. In der ehemaligen Bankschalterhalle und dem Tresorraum eröffnet die Kleidermarke COS ihren Flagship Store. Dank einer Verbindung im Untergeschoss vergrössert Coop City seine Lebensmittelabteilung vom bestehenden Warenhaus St. Annahof an der Bahnhofstrasse. Gemeinsam mit dem Weingut Ornellaia empfängt die Bindella Gruppe Gäste in ihrem neuen Restaurant an der Pelikanstrasse. Die Läden eröffnen Ende Herbst 2017, das Restaurant im Frühling 2018. Die Wirtschaftskanzlei Niederer Kraft & Frey wird mit rund 170 Mitarbeitern die oberen Etagen des Gebäudes im Frühjahr 2018 beziehen.

Historische Substanz erhalten
Beim Gebäude an der Bahnhofstrasse 53 handelt es sich um ein geschichtsträchtiges Haus. Die Architektin Tilla Theus hat es mit viel Umsicht und in Abstimmung mit der kommunalen Denkmalpflege renoviert. Der ursprüngliche Charakter des Gebäudes als Bank wurde erhalten, die Schalterhalle und der Tresorraum bilden nach wie vor markante Punkte im Haus. «An der Bahnhofstrasse 53 zeigen wir, dass auch historische Gebäude eine attraktive Umgebung für die Mieter sind», erklärt Ernst Schaufelberger, Head Real Estate der AXA. «Bereits ein Jahr vor der Eröffnung waren die Flächen vermietet.» (AXA Winterthur/mc/ps)

Über die AXA Winterthur
Rund zwei Millionen Kunden vertrauen der AXA Winterthur. Sie setzen auf ihre Erfahrung und Beratung in der Personen-, Sach-, Haftpflicht- und Lebensversicherung sowie der beruflichen Vorsorge. Der führende Schweizer Versicherer ist ein dynamisches Unternehmen mit einer ambitionierten Vision: den Kunden Freiräume über die finanzielle Sicherheit hinaus schaffen und so ein unbeschwertes Leben ermöglichen – mit einfachen, digitalen Prozessen und innovativen Produkten und Dienstleistungen rund um wichtige Lebensbereiche wie Mobilität, Wohnen oder Unternehmertum. Dafür setzen sich die rund 4000 Mitarbeitenden sowie die 2500 Kolleginnen und Kollegen in den 276 Generalagenturen und Agenturen Tag für Tag ein. Die AXA Winterthur gehört zur AXA Gruppe und erzielte 2016 ein Geschäftsvolumen von CHF 11 Mia.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.