Barry Callebaut investiert 40 Mio in nachhaltigen Kakaoanbau

Kakao

Zürich – Barry Callebaut will den nachhaltigen Kakaoanbau unterstützen und investiert dafür in den nächsten zehn Jahren 40 Mio CHF. Damit sollen Erträge, Qualität und Lebensbedingungen der Bauern in den Kakao produzierenden Ländern in West- und Zentralafrika und Indonesien verbessert werden, teilte der weltgrösste Schokolade-Hersteller am Donnerstag mit.

Die Aktivitäten erfolgen den Angaben zufolge in Zusammenarbeit mit Agrar- und Entwicklungsexperten sowie Regierungsinstitutionen, wobei sich Barry Callebaut zunächst auf die grossen Länder wie Elfenbeinküste, Ghana, Indonesien, Kamerun und Brasilien konzentrieren wolle. Die sogenannte «Cocoa Horizons»-Initiative solle in den kommenden Jahren dann aber auch auf andere Länder mit hohem Entwicklungspotenzial ausgeweitet werden, wie es heisst. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.