Börse Kairo öffnet wieder am 6. März

Börse Kairo öffnet wieder am 6. März

Geduldig wie die Sphinx müssen Anleger in Kairo auf den ersten Handelstag der Nach-Mubarak-Ära warten.

Kairo – Eigentlich sollte die Egypt Stock Exchange am Dienstag, 1.März den Handel wieder aufnehmen. Jetzt wurde der Start erneut hinaus gezögert. Unterdessen zeigen die anderen arabischen Börsen nanch wochenlangem Ausverkauf erste Tendenzen der Stabilisierung.

Die Börse Kairo wurde am 27. Januar nach einem Tagesverlust von 10% geschlossen, seitdem fand kein Handel mehr statt. Der Neustart wurde immer wieder hinaus gezögert, auch nachdem der ehemalige Präsident Hosni Mubarak am 11. Februar unter dem Eindruck wochenlanger Proteste sein Amt aufgab. Seitdem herrscht eine Militärregierung, welche die Amtsgeschäfte noch bis zu den Präsidentenwahlen im kommenden September weiter führen will.

«Internationale Anleger meiden Region weiterhin»
Als neuer Termin für die Wiederaufnahme des Handels wurde jetzt der 6. März avisiert, wie MENA News Agency berichtet. Die Unruhen und Nahost und Nordafrika haben an allen arabischen Märkten einen Crash af Raten ausgelöst. Erst am 1. März setzte in Dubai, Qatar und Muscat eine leichte Erholung ein, „doch meiden internationale Anleger die Region weiterhin“, weiss Mark McFarland, Emerging Markets Economist bei Emirates NBD in Dubai. Während sich in Bahrain, Jordanien und Algerien die Lage (vorerst) beruhigt hat, verunsichert der andauernde Umsturzkrieg in Libyen die Investoren. (gaf)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.