China stellt neue Energieziele vor

Wen Jiabao

Chinas Ministerpräsident Wen Jiabao.

Peking – China hat neue Vorgaben für die Reduzierung des Kohlendioxidausstosses und die verbesserte Nutzung von Energie und Wasser beschlossen. China strebe an, sowohl den Energieverbrauch als auch die Kohlendioxidemission in diesem Jahr um 4 Prozent zu reduzieren, sagte ein Regierungsbeamter am Montag.

Die Regierung wolle zudem den Wasserverbrauch für das Jahr 2011 um 7 Prozent drosseln. Die neuen Vorgaben sind ein wichtiger Schritt für Chinas Verpflichtung, die Erderwärmung zu bekämpfen. China produziert weltweit die meisten Treibhausgase und und hat damit die USA überholt. Die neuen Einsparungen sind Teil eines grösser angelegten Plans, in den nächsten fünf Jahren den Energieverbrauch und den Kohlendioxidausstoss um 18 Prozent zu reduzieren. (aep/mc/ps)

Preisbeschränkungen für mehr als 1200 Medikamente
Im Kampf gegen die Teuerung nimmt die chinesische Regierung die Pharmabranche an die Leine. Die Behörden senkte am Montag die Höchstpreise für mehr als 1200 Sorten von Antibiotika und Kreislaufmedikamenten. Die Preisobergrenze wird nach Berechnungen des Fachblatts «China Pharma» um durchschnittlich 21 Prozent gesenkt. Die Patienten würden dadurch mehr als 10 Mrd. Yuan (rund 1,3 Mrd. Franken) sparen, erklärte die Kommission. Wer gegen die Vorgaben verstösst, muss mit Strafen rechnen, die von Bussen bis hin zur Zwangsschliessung reichen. Branchenexperten zufolge sind von der Preisbegrenzung auch internationale Pharmakonzerne wie Pfizer, Novartis oder Sanofi Aventis betroffen. Stärker zu schaffen machen dürfte die Neuregelung aber kleinen chinesischen Herstellern. (awp/mc/ps)

Chinesische Regierung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.