Claudius Habisreutinger, CEO und Co-Founder Vermando AG, im Interview

Claudius Habisreutinger
Claudius Habisreutinger, CEO und Co-Founder Vermando AG. (Foto: zvg)

von Patrick Gunti

Moneycab.com: Herr Habisreutinger, Sie haben 2016 zusammen mit Oliver Wittwer und Julian Kaufmann die Vermando AG gegründet. Welches war der ursprüngliche Zweck des Unternehmens?

Claudius Habisreutinger: Ursprünglich entwickelten wir eine Plattform für die Vermittlung von Aufzugswartungsverträgen in Deutschland. Julian Kaufmann war vorgängig bei einem Weltkonzern für den Verkauf von Aufzugsanlagen zuständig. Er kannte den Bedarf von Hauseigentümern nach alternativen Wartungsangeboten für die verbauten Anlagen. Mit der Plattform aufzugo.de lösten wir das Problem und vermittelten Hauseigentümern mehrere Vergleichsangebote für die Wartungsdienstleitung. Die Plattform ist immer noch aktiv und Teil der Vermando AG.

Sie stellten dabei fest, dass sich diese Technik auch für die Renovationsbranche anwenden lässt. Sie lancierten über 15 Branchenportale und fassten diese schliesslich unter HausHeld.ch zusammen. Wie viele Aufträge konnten bis anhin vermittelt werden?

Genau. Wir stellten bald fest, dass der dort zugrunde gelegte Matching-Algorithmus mehr kann als nur Anbieter und Nachfrager in der Aufzugsbranche zusammenzuführen. Da wir ein in der Schweiz ansässiges Unternehmen waren, realisierten wir die Angebotslücke für die Vermittlung von Handwerksdienstleistungen im Inland. Der Schweizer Markt war nur sporadisch besetzt. Zuerst lancierten wir eine Offertplattform für die Fensterbranche. Nach der erfolgreichen Lancierung folgten bald Portale für die Vermittlung von Bädern, Küchen, Heizungen, Photovoltaikanlagen usw..

Anfang 2017 realisierten wir, dass wir diese Branchen auf einer Seite zusammenbringen müssen, um für den Hauseigentümer ein vollständiges Renovationserlebnis zu bieten. Deshalb haben wir im Sommer 2017 hausheld.ch etabliert. Diese Seite ist nun die zentrale Anlaufstelle für die Vermittlung von Renovationsexperten rund ums Haus.

„Wir haben pro Branche zentrale Determinanten herausgearbeitet, welche für die Handwerkersuche relevant sind.“
Claudius Habisreutinger, CEO und Co-Founder Vermando AG

Kernstück ist der von Ihnen zuvor erwähnte Matching-Algorithmus. Können Sie uns diesen näher erläutern? Die Vielfalt an verschiedenen Bedürfnissen bei Renovationen ist ja immens.

Wir haben pro Branche zentrale Determinanten herausgearbeitet, welche für die Handwerkersuche relevant sind. Diese haben wir zusammen mit unseren Handwerkspartnern stetig erweitert, vertieft und geschliffen. Dem Matching-Algorithmus liegen zusätzliche Datenpunkte zugrunde, welche nicht immer direkt im Generator auf den Webseiten ersichtlich ist. In einem persönlichen Expertengespräch werden von den Hauseigentümern weiter notwendige Punkte aufgenommen. Anschliessend schlägt unser Programm passende Betriebe aus dem Handwerkerpool vor. Aktuell gibt aber immer noch ein Mensch in letzter Instanz die Kontaktherstellung frei.

Vom Bad über Bodenbeläge bis hin zu Solaranlagen decken die Services fast das gesamte Spektrum ab. Gibt es Branchen, die besser laufen als andere?

Klar. Aber dazu äussere ich mich aus taktischen Gründen nicht.

Angenommen, ich möchte neue Fenster einbauen lassen. Ich gehe auf HausHeld.ch, mache einige Angaben zu meinen Bedürfnissen und erhalte anschliessend drei kostenlose Offerten. Wie genau können diese sein?

Wir berücksichtigen dabei alle Ihre Wünsche zum Material, zur Menge, zur zeitlichen Ausführung und Besonderheiten wie z.B., dass Schallschutz, Einbruchschutz oder Denkmalschutz. Die von uns vorgeschlagenen Unternehmen können Ihnen diese Anforderungen erfüllen und haben aktuell Kapazität um Ihren Auftrag abzuwickeln. Zudem erhalten Sie von jedem der vorgeschlagenen Unternehmen eine kostenlose und unverbindliche Beratung. Dieses Vorgehen hat zum Ziel, dem Anfrager Offerten zu beschaffen mit den für ihn passenden Produkt zum fairen Preis. Sie können dann die erhalten Offerten nach objektiven und subjektiven Aspekten vergleichen und sich entscheiden.

Sie vermitteln aber nur Offerten von Handwerksbetrieben, die Partner von HausHeld sind?

Ja. Alle Betriebe müssen bei uns als Partner registriert sein.

Wie überprüfen Sie die Qualität der Handwerksbetriebe?

Zum einen ex-ante, durch einen Bonitätscheck und ein Partnergespräch. Zum anderen ex-post durch die Validierung durch unsere Endkunden. Jeder Endkunde wird gebeten die Partner zu bewerten. Wenn die Bewertung nachhaltig nicht gut ist, schliessen wir Handwerksbetriebe aus.

„Wir erhalten eine pauschale Vermittlungsgebühr von den Handwerkspartnern.“

Und wie finanziert sich Vermando? Aus den Partnerschaften und / oder aus den vermittelten Projekten?

Aktuell finanzieren wir uns aus den vermittelten Projekten. Wir erhalten eine pauschale Vermittlungsgebühr von den Handwerkspartnern. Diese Gebühr ist für alle drei Handwerkspartner gleich und ist als eine Marketingausgabe für die Vermittlung eines potenziellen Kunden anzusehen. Durch dieses Modell bleiben wir unabhängig und transparent.

Im September konnte Vermando über eine Seed-Finanzierungsrunde einen hohen sechsstelligen Betrag aufnehmen. Wer hat investiert?

Es haben drei Investorengruppen investiert. Der Leadinvestor ist seit mehreren Jahrzehnten erfolgreich im Immobiliensegment aktiv. Zudem haben wir einen Investor aus der Finanzbranche und die Stiftung Startfeld, welche Start-ups in der Ostschweiz unterstützt. Durch unseren Investorenmix haben wir zum einen finanzielle Mittel und zum andern zusätzliche Expertise gewonnen. Was uns aber dabei das Wichtigste ist – wir sind weiterhin unabhängig aufgestellt.

„Künftig möchten wir den Hauseigentümer im Lebenszyklus seines Objektes mit einem Digitaltool stetig unterstützen.“

Wie werden Sie die Gelder einsetzen?

Die finanziellen Mittel werden wir investieren, um noch mehr Handwerkspartner und Branchen in unsere Plattform HausHeld.ch zu integrieren. D.h. wir bauen aktuell massiv unser Partnernetzwerk durch neue Vertriebsmitarbeiter aus. Des Weiteren investieren wir in das Marketing und den Aufbau betriebsinterner Strukturen. Zudem arbeiten wir aktuell daran, das Kundenerlebnis für den Endkunden zu vertiefen.

In einem weiteren Schritt wollen Sie sich mittels des Angebots „Digital Home Hero“ Hausbesitzern die Objektverwaltung erleichtern. Was können Sie uns über dieses Projekt verraten?

Es hat uns sehr gefreut in der Zwischenzeit deutlich über 10.000 Vermittlungen in der Handwerksbranche zu tätigen. Wir haben allerdings mit Bedauern festgestellt, dass wir den Kundenkontakt nach der Vermittlung meist für längere Zeit wieder verlieren. Wir haben die Vision, dass wir noch viel mehr können als Hauseigentümern passende und gute Handwerker zu vermitteln. Künftig möchten wir den Hauseigentümer im Lebenszyklus seines Objektes mit einem Digitaltool stetig unterstützen. D.h. auch dann, wenn er weitere Hilfestellungen für das Haus braucht oder Unterstützung bei der Wahl einer neuen Gebäudeversicherung bzw. Hypothek benötigt. Mit dem digital Home Hero werden wir noch stärker auf die individuellen Bedürfnisse der einzelnen Hauseigentümer eingehen können.

Herr Habisreutinger, wir bedanken uns für das Interview.

Zur Person:
Dr. Claudius Habisreutinger ist in Friedrichshafen am Bodensee aufgewachsen. Nach dem Studium der Wirtschaftswissenschaften kam er 2010 in die Schweiz. Dort wirkte er im Aufbau eines Ostschweizer Gründerzentrums mit, welches er auch in der Geschäftsleitung vertrat. Parallel zu dieser Tätigkeit promovierte er am KMU-Institut der Universität St.Gallen zum Thema von Hyper Growth Startups. Seit 2016 ist er CEO und co-founder der Vermando AG mit Sitz in Herisau. Die Vermando AG betreibt in der Renovationsbranche mehrere Offertportale und die zentrale Plattform HausHeld.ch. Durch stetige Expansion und Produktvertiefungen wird die Plattform aktuell zu dem führenden Renovationsportal der Schweiz ausgebaut.

Vermando
HausHeld.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.