Cleantech: Schweizer Berufsbildung ist top!

Hans-Ulrich Bigler, Direktor des Schweizerischen Gewerbeverbandes. (Foto: sgv)

Bern – Der heute vom Bundesrat publizierte Bericht zum Stellenwert von Cleantech in der beruflichen Grundbildung attestiert der Schweizer Wirtschaft grosses Engagement in diesem Bereich. Der Schweizerische Gewerbeverband sgv ist stolz auf den hohen Grad der Cleantech-Integration in allen untersuchten Branchen. Als grösster Dachverband der Schweizer Wirtschaft teilt er die Folgerungen des Bundesrats: Es sind keine politische Massnahmen nötig.

Die berufliche Grundbildung verbindet in dynamischer Weise den Wissenstransfer von schulischer Ausbildung mit der Berufspraxis und bildet so innovative Arbeitskräfte aus. Dass Betriebe, Lernende und Schulen dabei auf modernste Entwicklungen Wert legen, liegt auf der Hand. Deswegen sind Cleantech-Komponenten in den Berufsplänen aller Branchen integriert. Das zeigt erstens, dass die Bildungsträger die Inhalte der Ausbildung an die jeweilige Innovation ausrichten und zweitens, dass Cleantech als besonders ressourceneffizientes Wirtschaften in allen Branchen zum Tragen kommt.

Der sgv verlangt, dass dieser Weg weitergegangen wird. Die Wirtschaft passt sich der Dynamik des Marktes an und so werden auch die Ausbildungsinhalte auf das Know-how der Spitze angepasst.
Damit gelingt es der Schweiz, eine integrierte und marktwirtschaftliche Energie- und Klimapolitik zu haben. (sgv/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.