Deutschland schliesst Grenzen zur Schweiz sowie zu Frankreich und Österreich

Keller
(Bild: bluedesign / AdobeStock)

Berlin / München – Wegen des neuartigen Coronavirus hat Deutschland strenge Regeln an seinen Grenzen zu Frankreich, Österreich und zur Schweiz eingeführt. Die Einreisebeschränkungen für bestimmte Personengruppen gelten seit Montagmorgen 08.00 Uhr. Deutsche dürfen aber in jedem Fall aus den Nachbarländern einreisen.

Kanzlerin Angela Merkel, Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Markus Söder, Seehofer, Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann (Grüne), Saarlands Regierungschef Tobias Hans (CDU) und die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD) haben sich auf die neuen Regeln an der Grenze verständigt. Demnach soll es sowohl verschärfte Kontrollen als auch Zurückweisungen geben.

Pendler- und Warenverkehr bleibt gesichert
Der Warenverkehr zwischen Deutschland und den Nachbarstaaten soll aber weiter gesichert bleiben. Auch Pendler dürfen weiterhin die Grenzen passieren. Hintergrund ist nicht nur die Eindämmung des Coronavirus, sondern auch der Versuch, Hamsterkäufe von Ausländern zu unterbinden, die im grenznahen Raum bereits zu Versorgungsproblemen geführt haben. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.