Die Baloise wird Partnerin der Klimastiftung Schweiz

Die Baloise wird Partnerin der Klimastiftung Schweiz
Michael Müller, CEO der Baloise in der Schweiz. (Bild: Baloise)

Basel – Die Klimastiftung Schweiz kann mit der Baloise neu auf eine weitere starke Partnerin zählen. Die Baloise investiert künftig den Nettobetrag aus der Rückverteilung der CO2-Abgabe jährlich in die Klimastiftung Schweiz. Mit den Geldern fördert die Stiftung KMU aus der Schweiz und Liechtenstein, die innovative Lösungen fürs Klima entwickeln oder ihre Energieeffizienz verbessern.

Die Klimastiftung Schweiz wurde im Jahr 2008 gegründet und ist eine freiwillige Initiative von der Wirtschaft für die Wirtschaft. Als Partnerin der Klimastiftung Schweiz wird die Baloise Teil der Aktionsgruppe aus über 20 Partnerunternehmen, welche sich für den Klimaschutz sowie kleine und mittelständische Unternehmen in der Schweiz beziehungsweise Liechtenstein einsetzt. «Ich freue mich über diese Partnerschaft, insbesondere, da es eine Initiative von der Wirtschaft für die Wirtschaft ist. Indem die Klimastiftung Schweiz die Kräfte ihrer Partnerunternehmen bündelt, kann sie effizient, fokussiert und zukunftsgerichtet konkrete Klimaschutzmassnahmen fördern. Dieser Ansatz passt perfekt in unsere Nachhaltigkeitsstrategie und vor allem zu unserer Verpflichtung zum Klimaschutz», erläutert Michael Müller, CEO der Baloise in der Schweiz, die Gründe für den Beitritt.

31 Millionen Franken Förderung in 12 Jahren
Die Stiftung hat seit ihrer Gründung Klimaschutzprojekte von über 2’100 Schweizer und Liechtensteiner KMU mit insgesamt 31 Millionen Franken gefördert. Ein Grossteil der Fördergelder fliesst in die Entwicklung innovativer Technologien, unter anderem im Gebäudebereich, der Landwirtschaft oder in der Kreislaufwirtschaft. Zudem wurden mit der Förderung von Energiesparmassnahmen 550’000 Tonnen CO2 direkt eingespart.

«Mit der Baloise haben wir eine neue starke Partnerin an Bord, um dieses Engagement in den nächsten Jahren weiter auszubauen», sagt Thomas Hügli, Präsident des Stiftungsrates der Klimastiftung Schweiz. «Die Abstimmung zum revidierten CO2-Gesetz hat gezeigt, dass eine Mehrheit der Bevölkerung im Klimaschutz unter anderem auf freiwillige Ansätze der Wirtschaft und mehr Forschung setzen möchte. In dieser Hinsicht sendet die Baloise durch ihre Kooperation mit der Klimastiftung Schweiz ein wichtiges Signal. Die Baloise trägt damit nicht nur zum Erreichen der nationalen Klimaziele bei, sondern stärkt auch die Wettbewerbsfähigkeit unserer KMU im internationalen Kontext», so Thomas Hügli. (Baloise/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.