Empathie von moralischer Bewertung abhängig

Pinocchio

Lange Nasen: Lügner werden weniger nachgeahmt.

Mailand – Die Reaktionszeiten spontan imitierter Verhaltensweisen sind gegenüber als ehrlich eingeschätzten Menschen deutlich kürzer als bei weniger vertrauenswürdigen Personen. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Dipartimento di Psicologia an der Università Milano-Bicocca. Untersucht worden war eine aus 92 Studenten zusammengesetzte Testgruppe. In Paare aufgeteilt, wurde sie aufgefordert, einfache Bewegungen wie Händereiben oder Beinekreuzen nachzuahmen.

Reaktionszeiten ermittelt
Die Auswertung der Daten hat gezeigt, dass die Reaktionszeit bei als weniger ehrlich geltenden Partnern im Schnitt 78 Millisekunden betrug, während sie bei moralisch höher eingestuften Partnern durchschnittlich bei nur 63 Millisekunden lag. In etwa gleich waren die Reaktionszeiten in Bezug auf die empfundene Geselligkeit der Probanden. Hier wurden durchschnittlich 62 beziehungsweise 65 Millisekunden gemessen.

«Unsere Studie hat nicht nur gezeigt,, dass im Alltagsleben die Tendenz besteht, unbewusst das Verhalten des Partners nachzuahmen», so Projektleiter Marco Brambilla. Vielmehr spiele auch dessen moralische Einschätzung eine grosse Rolle. «Die Schwierigkeit, sich mit weniger vertrauenswürdigen Partnern synchron zu verhalten, deutet auf eine Art Selbstschutz hin», ergänzt seine Kollegin Michela Menegatti. In diesen Fällen überwiege der im menschlichen Unterbewusstsein verankerte Wille zur Verteidigung gegenüber einer sozialen Bedrohung.

Überregionales Vorhaben
Die Studie ist in Kooperation mit dem Dipartimento di Psicologia an der Università di Bologna durchgeführt worden. Einzelheiten sind unter dem Titel «Honesty and Dishonesty Don’t Move Together» in der Fachzeitschrift «Journal of Nonverbal Behavior» nachzulesen. (pte/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.