Fisch Asset Management: Etwas Sicherheit in unsicheren Zeiten

Fisch Asset Management: Etwas Sicherheit in unsicheren Zeiten
Von Beat Thoma, CIO bei Fisch Asset Management in Zürich. (Foto: Fisch AM)

Zürich – „Die Visibilität der weiteren konjunkturellen Entwicklungen bleibt gut. Hauptgrund ist der Verlauf der Covid-19-Epidemie, der dem ‚chinesischen Muster‘ zu folgen scheint. Dies gibt durchaus etwas Sicherheit in nach wie vor eher unsicheren Zeiten. Zwar haben diverse Indikatoren auch während des Krisenhöhepunkts in Europa funktioniert, wie beispielsweise der Kupferpreis und die Arbeitsmarktdaten, aber im jetzigen Umfeld hat sich der Nebel etwas gelichtet und die Prognosen erscheinen seriöser. So sind wir aktuell verhalten positiv gestimmt und positionieren unsere Portfolios neutral bezüglich des Risikoengagements.

Neben der zunehmenden Klarheit in punkto Trends spricht die Notenbankenpolitik von EZB und Fed für die weitere Beruhigung der Finanzmärkte. Die bekannte Anlegerweisheit ‚never fight the Fed‘ erweist sich auch momentan als richtig. Die Geldschwemme und die fundamentale Stärke der Finanzmärkte sind ein gutes Fundament aus Investorensicht. Dennoch gilt es die Risiken keinesfalls aus den Augen zu verlieren. Zum einen lässt sich eine zweite Epidemie-Welle mit erneutem Lockdown nicht ausschliessen. Und zum anderen besteht die Gefahr, dass die US-Notenbank bei entsprechenden Konjunkturentwicklungen vom Gaspedal gehen und die Liquiditätszufuhr drosseln muss. Hier wäre eine technische, durchaus starke Korrektur der Märkte nicht überraschend.

Da die Aktien- und Unternehmensanleihenmärkte bereits eine beeindruckende Aufholjagd hingelegt haben, gehören Wandelanleihen unserer Meinung nach zu den attraktivsten Alternativen derzeit. Denn in diesem anspruchsvollen Umfeld sind insbesondere Entscheidungen rund um das Markttiming sehr herausfordernd. Wandelanleihen nehmen dem Anleger diese Entscheidung ab, denn sie nehmen Fahrt auf, wenn die Börse steigt – ähnlich einem Zukauf von Aktien im Aufwärtstrend. Fällt dagegen die Börse, nimmt ihr Risiko ab und sie nähern sich dem Bond Floor, also dem Anleihenwert. Dieser automatische Timing-Effekt ist immer wertvoll, aber in volatilen Zeiten geradezu ideal.“ (Fisch Asset Management/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.