Greenpeace-Kommentar: Forschung ja, Gentechnik nein!

Greenpeace

Bern – Das BAFU hat grünes Licht gegeben für den Freisetzungsversuch mit Gentech-Kartoffeln der landwirtschaftlichen Forschungsanstalt Agroscope Reckenholz/ZH.

Marianne Künzle, Leiterin der Landwirtschaftskampagne von Greenpeace Schweiz, kommentiert das wie folgt: «750’000 CHF Steuergelder zum Schutz eines Gentech-Experiments? Der Bund forscht an der Bevölkerung vorbei! Jeder Rappen, der in die Entwicklung von Gentech-Pflanzen investiert wird, ist ein falsch investierter Rappen. Die Zukunft ist gentechfrei. Nur mit ökologischen, gentechfreien Anbaumethoden können auch langfristig genügend gesunde Lebensmittel hergestellt werden.» (Greenpeace/mc)

Greenpeace

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.