Grosses Interesse an Solarteur-Ausbildung in Bern

Solarteur

Solarteure bei der Arbeit.

Bern – Im Februar 2012 startet der erste Lehrgang zum Solarteur in Bern. Diese Weiterbildung für Berufsleute in Solar- und Wärmepumpen-Technologie bietet eine zukunftsgerichtete, EU-anerkannte Ausbildung. Die Weiterbildung findet an den Lehrwerkstätten Bern statt.

Solarteur leitet sich aus dem Begriff „Solar-Installateur“ ab. Peter Leu, Leiter des neuen Lehrganges, ist überzeugt, dass das neue Angebot nötig ist und Anklang findet: „In Solaranlagen sind verschiedene Technologien miteinander verknüpft. Die Absolventen unseres Lehrganges zum Solarteur erhalten umfassende Kenntnisse für die professionelle Projektierung, Planung, Installation, Inbetriebnahme und Wartung von solaren Anlagen und Wärmepumpen.“ Der Lehrgang wird unterstützt von EnergieSchweiz und von den wichtigen lokalen Berufsverbänden.

Zielgruppen der neuen Ausbildung sind gelernte Sanitär-, Heizungs- und Elektroinstallateure, Spengler, Dachdecker sowie Handwerker aus der Maschinen-, Elektro- und Metallbranche und weiteren verwandten Branchen. Weiteren Berufsleuten steht diese Weiterbildung nach Absprache mit der Lehrgangsleitung
ebenfalls offen.

Weiterbildung in einem zukunftsträchtigen Bereich
Das Interesse an nachhaltigen Technologien wie Solarthermie, Photovoltaik und Wärmepumpen steigt. Gemäss Schätzungen von EnergieSchweiz wird alleine der Solarthermie-Markt (Sonnenkollektoren für Warmwasser und Heizungsunterstützung) in den nächsten vier bis fünf Jahren um das Dreifache auf ein jährliches Umsatzvolumen von ungefähr 800 Mio. Franken anwachsen. Ökonomische und ökologische Aspekte verhelfen der umweltfreundlichen und nachhaltigen Solartechnik zu immer breiterer Akzeptanz in der Bevölkerung.

Mit der Weiterbildung zum Solarteur verbinden die Lehrgangsteilnehmer die Techniken im wachsenden Markt der erneuerbaren Energie. Die Kunden profitieren von den Kenntnissen des Solarteurs, der die nachhaltigen Technologien zu vernetzen und optimal einzusetzen weiss.

Modular aufgebauter Lehrgang
Die berufsbegleitende Weiterbildung beinhaltet 250 Lektionen, die auf ein Semester verteilt und nach dem handlungsorientierten Unterrichtskonzept geplant sind. Sie besteht aus theoretischem und praxisbezogenem Unterricht und umfasst folgende Module:

Grundlagen
Energie, Umwelt und Markt (25 Lektionen) – Elektrotechnik (30 Lektionen) – Wärmetechnik (30 Lektionen) – Dach, Wand und Arbeitssicherheit (30 Lektionen)

Fachmodule
Photovoltaik (45 Lektionen) – Solarthermie (45 Lektionen) – Wärmepumpen (45 Lektionen)

Zum Abschluss der Ausbildung erfolgt die Zertifizierung. Die durch die Lehrwerkstätten Bern zertifizierten Solarteure können im EU-Raum ohne Einschränkungen arbeiten. Ihre Ausbildung ist europäisch anerkannt.

Ausbildung startet im Februar 2012
Aufgrund des grossen Interesses werden im Laufe des Jahres 2012 weitere Kurse angeboten werden. Voraussetzung für die Zulassung ist eine abgeschlossene Berufsausbildung auf Stufe Eidgenössisches Fähigkeitszeugnis. Die Ausbildung ist berufsbegleitend, dauert rund 6 Monate und kostet inkl. Lehrmittel und Zertifikat 6‘000 Franken. (LWB/mc/pg)

Lehrwerkstätten Bern

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.