Hypothekarmarkt Schweiz: Stetiges Wachstum um drei Prozent

Hypothekarmarkt Schweiz: Stetiges Wachstum um drei Prozent
(Illustration: MoneyPark)

Zürich – Der Schweizer Hypothekarmarkt gehört zu den grössten der Welt – und er wächst organisch Jahr für Jahr zwischen drei und fünf Prozent. Die aktuelle MoneyPark-Studie untersucht, wie sich der Hypothekarmarkt 2019 entwickelte und welche Teilnehmer den Markt am meisten geprägt haben (inkl. Nicht-Banken wie Versicherungen und Pensionskassen). Ausserdem findet sich eine Zusammenstellung des Schweizer Hypothekarmarktes und der Veränderung der Volumina und Marktanteile in den letzten 5 Jahren sowie ein Ausblick auf das durch Corona geprägte Jahr 2020.

Die wichtigsten Erkenntnisse der Studie in Kürze:

  • Der Schweizer Hypothekarmarkt ist in den vergangenen fünf Jahren um 146 Milliarden Franken auf rund 1‘100 Milliarden Franken gewachsen (+ 15.4 %). 2019 verzeichnete er ein Plus von 32 Milliarden Franken.
  • Die Banken beherrschen dank jahrzehntelang aufgebauter Bestände noch immer knapp 95 Prozent des Hypothekarmarktes, Pensionskassen legen an Volumen zu, Versicherungen verhalten sich unterschiedlich.
  • Hypothekarintermediäre trugen im Jahr 2019 bereits rund 18 Prozent zum Wachstum des Hypothekarmarktes bei und werden weiter zulegen.
  • Das Kundenbedürfnis nach voller Transparenz und Zugang zu vielen Hypothekaranbietern und -offerten nimmt dabei stetig zu.
  • Die Corona-Krise wird auf den Wachstumskurs des Schweizer Hypothekarmarktes kaum grossen Einfluss ausüben. 2020 erwarten wir ein Wachstum von rund drei Prozent, was mit den vergangenen Jahren vergleichbar ist.

Studie (pdf)

(MoneyPark/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.