I:CO startet internationale Kooperation mit Intimissimi

I:CO

(Foto: I:Collect AG)

Baar – Die Fall/Winter-Kollektion steht bereits in den Geschäften. Die Schweizer I:Collect AG (I:CO), globaler Dienstleister für die Wiederverwendung und das Recycling gebrauchter Textilien und Schuhe, und Intimissimi helfen dabei, Platz im Schrank zu schaffen. Kunden des italienischen Lingerie-Labels können ab sofort bis zum 31. Dezember 2014 ausgediente Textilien in ausgewählten Filialen von Intimissimi in der Schweiz zurückgeben – und davon profitieren. Die Kooperation zwischen I:CO und Intimissimi besteht in 21 Ländern. In der Schweiz arbeitet I:CO mit 14 Handelspartnern zusammen, darunter bekannte Grössen wie Mammut, Puma, H & M, Vögele Shoes, Bächli Bergsport usw.

Durch die Kooperation mit dem I:CO Take-back System bietet Intimissimi seinen Kunden eine einfache und bequeme Möglichkeit, ausgediente Maschenware, Pyjamas, BHs oder Wäsche einer Wiederverwendung zukommen zu lassen und dadurch den ökologischen Fussabdruck zu reduzieren. Auf jedes zurückgegebene Kleidungsstück gibt Intimissimi einen Einkaufsgutschein ab. Für jeden BH erhalten Kunden der italienischen Marke einen Einkaufsgutschein von CHF 4.50, für Maschenware und Pyjamas von CHF 3.00 und für Unterwäsche von CHF 1.50. Die Coupons werden bis zum 31.12.2014 bei teilnehmenden Intimissimi-Filialen auf einen Neukauf angerechnet. In insgesamt über 1’000 Verkaufspunkten der verschiedenen Länder können Kunden ihre gebrauchten Textilien, unabhängig von Marke und Zustand, in den I:CO Displays abgeben.

Ganzheitliche und einfache Lösung
Ausgediente Textilien binden wichtige Ressourcen. Momentan gehen 100 % dieser Ressourcen nach dem ersten oder zweiten Tragezyklus verloren. I:CO, ein Mitglied der SOEX GROUP, bietet hierfür mit der Infrastruktur für einen geschlossenen Produktkreislauf eine ganzheitliche und einfache Lösung. Durch die Kooperation mit Partnerunternehmen im Handel können Kunden gebrauchte Textilien direkt an den Verkaufspunkten der I:CO Partner zurückgeben und erhalten im Gegenzug eine Gutschrift auf den nächsten Einkauf. I:CO sortiert die Textilien nach über 350 Kriterien und hält die darin gebundenen Ressourcen so lange wie möglich in einem produktiven Kreislauf. Je nach Zustand werden sie verschiedenen Wiederverwendungswegen zugeführt. Gut erhaltene Textilien werden im Rewear-Bereich erneut genutzt. Nicht mehr tragbare Textilien zum Beispiel als Putzlappen wiederverwendet (Reuse) oder als Dämmmaterial für die Bau- und Automobilindustrie aufbereitet (Downcycling). Bei bestehenden Upcyclingverfahren werden die Materialien in ein Produkt von gleicher oder höherer Qualität überführt. Ziel von I:CO ist es, diese Upcyclingverfahren auszubauen und bis zum Jahr 2020 mindestens einen Artikel aus jeder Produktgruppe in einen geschlossenen Kreislauf zu bringen und darin zu halten. I:CO verfolgt die Vision, dass zukünftig für alle Produkte schon bei der Herstellung feststeht, welchen weiteren Verwendungszwecken sie nach dem Ende ihres ersten Lebenszyklus zugeführt werden. Weitere Informationen unter www.intimissimi.com.

Über I:CO
Die I:Collect AG ist ein Mitglied der SOEX GROUP mit Sitz in Baar ZG. I:CO ist ein Take-back System für gebrauchte Textilien und Schuhe. Diese werden in Zusammenarbeit mit Handelspartnern zurückgenommen, um eine weitere Verwendung zu ermöglichen. I:CO bietet die Infrastruktur für einen geschlossenen Produktkreislauf, den sogenannten closed loop, in dem Konsumgüter immer wieder neu aufbereitet und einer neuen Verwendung zugeführt werden können. So können wertvolle Rohstoffe langfristig erhalten werden. I:CO organisiert weltweit den gesamten Ablauf von der Rücknahme bis zum Reuse und Upcycling.
Mehr Informationen unter www.ico-spirit.com

Über SOEX GROUP
Als das weltweit führende Unternehmen in der Alttextilvermarktung und dem Alttextilrecycling, mit Standorten und Beteiligungen in 10 Ländern und 2000 Mitarbeitern, gibt die SOEX GROUP Alttextilien seit über 30 Jahren ein zweites Leben. Mit ihren Tochterunternehmen und Beteiligungen deckt die SOEX GROUP die gesamte Wertschöpfungskette von Alttextilsammlung, -recycling, -verwertung und -vermarktung auf vier Kontinenten ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.