Inspirata kooperiert mit Indema – Gründung Inspirata (Europe) AG

Thomas Zwahlen
Thomas Zwahlen, CEO von Indema und Managing Director der neu gegründeten Inspirata (Europe) AG.

Zürich – Inspirata, ein Lösungsanbieter für Krebsinformatik und Digitale Pathologie, geht eine strategische Partnerschaft mit Indema ein. Die entsprechende Gesellschaft Inspirata (Europe) AG wurde im Juni 2019 in Zürich gegründet. Die neue Schweizer Gesellschaft wird europaweit Spitäler und Universitäten bei der Verarbeitung von Daten unterstützen, welche auch institutionsübergreifend genutzt werden können. Darin sehen Experten ein grosses Potential für eine effizientere Forschung und bessere Therapie von Krebspatienten.

Künstliche Intelligenz wird von Experten als nächsten Meilenstein in der Krebs-Diagnostik gesehen. Bereits heute kann Hautkrebs mit Unterstützung von künstlicher Intelligenz besser erkannt werden als durch ärztliche Analysen. Die Pathologie steht damit dank neuen digitalen Methoden vor einer grundlegenden Transformation.

Schulterschluss von zwei Experten
Inspirata zählt in Nordamerika zu den Marktführern für digitale Pathologie und Krebsinformatik. Das Unternehmen ist darauf spezialisiert, Krebsdaten aus verschiedenen Systemen zu erfassen und zu analysieren, dadurch aussagekräftige Informationen zu erhalten und damit Erkenntnisse zu gewinnen, um klinische und therapeutische Entscheidungen massiv zu optimieren.

Das Schweizer IT-Beratungshaus Indema verfügt über einschlägige Erfahrung im Gesundheitswesen und unterhält enge Beziehungen zu Krebszentren, Spitälern und Forschungsinstitutionen in Deutschland, Österreich und der Schweiz, welche in grossangelegte Datenmanagement- und IT-Projekte involviert sind.

Komplementäre Kompetenzen
Die neu gegründete Gesellschaft Inspirata (Europe) AG verbindet die marktführenden Technologien von Inspirata zur Erstellung klinischer Erkenntnisse aus digitaler Pathologie und Krebsinformatik mit Kompetenzen der Indema beim umfassenden IT-Consulting. Ziel der Partnerschaft ist es, die Spitäler und Forschungsinstitutionen europaweit besser zu vernetzen und relevante Daten übergreifend zu Forschungszwecken bereitzustellen.

Dazu Thomas Zwahlen, CEO von Indema und Managing Director der neu gegründeten Inspirata (Europe) AG: „Bei dieser Partnerschaft geht es in erster Linie um die Menschen: primär um die Patientinnen und Patienten, aber auch um die Ärzte und Forschenden an Universitätsspitälern sowie die Mitarbeitenden der beiden Unternehmen. Wir haben ein hochqualifiziertes Team mit unterschiedlichen Fähigkeiten und einzigartiger Erfahrung aufgebaut, um die strategischen Ziele und operativen Herausforderungen der Gesundheitssysteme mehrerer Länder anzugehen.“

„Die Ergänzung von digitalen und computergestützten Pathologielösungen mit dem Portfolio von Indema erweitert den Wert, den wir unseren Kunden bieten können, erheblich“, sagt Satish Sanan, CEO von Inspirata. „Die Unterstützung europäischer Krebszentren und medizinischer Institutionen durch Verkürzung der Zeitspanne von der Diagnose bis zur Therapieeinleitung kann die Überlebenschance der Patienten wesentlich erhöhen. Darüber hinaus können wir durch unsere prozesseffizienzverbessernden digitalen Pathologie- und informationstechnischen KI-Tools unseren Kunden helfen, den Mangel an qualifizierten Pathologen zu überwinden, der sich auf die Zeit bis zur Diagnose auswirkt.“ (Inspirata/mc/pg)

Inspirata
Indema AG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.