Klimastiftung Schweiz: «Geld für Klimaschutz bei KMU liegt bereit»

Zürich – Drei Millionen Franken vergibt die Klimastiftung Schweiz jährlich an kleine und mittlere Unternehmen. Geld bekommt, wer Massnahmen plant, um Energie zu sparen und wer ein klimafreundliches Produkt entwickelt. Am 1. September ist die Eingabefrist für grössere Projekte.

KMU, die eine Holzschnitzelheizung einbauen, ihre Gebäude isolieren, energieeffiziente Maschinen kaufen oder sich einem Wärmeverbund anschliessen, bekommen von der Klimastiftung Schweiz Geld. Auf der Webseite der Stiftung kann mit einfachen Formularen Unterstützung beantragt werden. «Unser Ziel ist eine schnelle und direkte Unterstützung ohne unnötige Bürokratie», erklärt Vincent Eckert, der Geschäftsführer der Klimastiftung Schweiz. Für jede jährlich gesparte Tonne CO2 zahlt die Klimastiftung Schweiz 30 Franken, für jede jährlich gesparte Megawattstunde Strom 10 Franken. 128 KMU haben seit der Gründung der Stiftung 2008 bereits von dieser Unterstützung profitiert. Zum Beispiel hat die Jugendherberge Davos 52’000 Franken an ihre Heizungssanierung erhalten und die Schildknecht und Wyss AG im luzernischen Wikon 28’000 Franken an den Einbau eines Energieschirms bei ihren Gewächshäusern. Einen Antrag stellen kann jedes Schweizer und Liechtensteiner KMU, das Strom sparen oder weniger CO2 ausstossen will.

Auch Erfindungen werden gefördert
Neben den Energiespar-Projekten fördert die Klimastiftung Schweiz auch Innovationen von KMU. Diverse Produkte, die mithilfe der Stiftung entwickelt werden, sind zurzeit in der Testphase oder bereits auf dem Markt. Dazu gehört das Elektroauto «Smile», Sonnenkollektoren, die hohe Temperaturen für die industrielle Nutzung generieren, oder ein Ventil, das den Wärmeverlust durch Lüftungsrohre eindämmt. «Produkte, die ein grosses Potenzial zum Energiesparen mit sich bringen, unterstützen wir gerne», sagt Vincent Eckert und fügt an: «Auch dieses Jahr werden ca. 3 Mio. Franken vergeben.»

Geld bis am 1. September
KMU können ihre Projekte zum Energiesparen und zum Entwickeln von klimafreundlichen Produkten jeweils bis zum 1. September und 1. März bei der Klimastiftung Schweiz eingeben. Kleinere Projekte werden laufend bewilligt. (KS/mc/hfu)

Über die Klimastiftung Schweiz
KMU fördern – Klima schützen. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen, die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat von der Gründung 2008 bis im Juni 2012 insgesamt 128 Projekte von KMU mit 5.5 Mio. Franken unterstützt. Durch die Projekte zur Steigerung der Energieeffizienz werden in den nächsten zehn Jahren weit über 100’000 Tonnen CO2 weniger ausgestossen. Nochmals um ein Vielfaches grösser ist das Reduktionspotential der geförderten Innovationsprojekte, bei denen neue, umweltfreundliche Produkte wie Solaranlagen oder Elektroautos entwickelt werden. Neben den Projekten werden über 200 Unternehmen unterstützt, die eine 10-jährige Vereinbarung im KMU-Modell der Energie-Agentur der Wirtschaft (EnAW) eingegangen sind.

Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie steht unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen. Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffen. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz vollumfänglich für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz AG, AXA Winterthur, Gebäude Versicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, KPMG, Man Investments AG, Microsoft Schweiz, PartnerRe, Pictet & Cie, PricewaterhouseCoopers, Raiffeisen Schweiz, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, Sarasin & Cie AG, SCOR Services Switzerland AG, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, Bank Vontobel und XL Insurance sind Partner der Klimastiftung Schweiz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.