Klimastiftung Schweiz: Schweizer Bio-Zucht für essbare Insekten nimmt Betrieb auf

Klimastiftung Schweiz: Schweizer Bio-Zucht für essbare Insekten nimmt Betrieb auf
Die Larven der Mehlkäfer (Tenebrio Molitor) werden zu Schweizer Bio-Lebensmitteln verarbeitet. (Foto: Ensectable)

Endingen AG – Mehlwürmer und Grillen müssen bald nicht mehr aus dem Ausland importiert werden. Die Firma Ensectable hat am Samstag ihre Bio-Zucht im aargauischen Endingen eingeweiht. Die Klimastiftung Schweiz unterstützt die Zucht, die einen Beitrag zum Klimaschutz leistet.

Zwei Dutzend Mehlkäfer krabbeln über die Hand von Züchterin Mina Gloor. «Diese Tiere können unseren ökologischen Fussabdruck massiv verkleinern», sagt sie. «Wenn wir weniger Fleisch essen und dafür mehr Insekten, sparen wir riesige Mengen an Wasser und Futter und erzeugen viel weniger schädliche Klimagase.»

Vincent Eckert, Geschäftsleiter der Klimastiftung Schweiz, bestätigt: «Auch beim Essen müssen wir umdenken. Die Viehzucht für Fleisch und Milch ist neben dem Verbrauch fossiler Brennstoffe der zweite grosse Treiber des Klimawandels.»

Genügsame Krabbeltiere
Nicht nur der Wasser- und Futterbedarf der Insekten ist klein. Sie beanspruchen auch kaum Platz. Auf der Fläche einer kleinen Wohnung züchtet Ensectable künftig 12 Tonnen Lebensmittel-Insekten pro Jahr. Am Tag der offenen Tür vom Samstag erhielt die Öffentlichkeit einen seltenen Einblick. Meistens ist es in der Zucht nämlich dunkel. So mögen es die Tiere am liebsten.

Ernährt mit Resten aus der Bio-Lebensmittel-Produktion, wachsen die Insekten rasch. Dann werden sie schonend eingefroren und zu nachhaltigen Lebensmitteln verarbeitet. «Geröstete Mehlwürmer duften intensiv nach Haselnuss, während Grillen an Popcorn erinnern», sagt Züchterin und Hobbyköchin Gloor.

Lokale Innovation für den Klimaschutz
Werden die in Endingen gezüchteten Insekten an Stelle von Fleisch gegessen, können damit in den nächsten Jahren hunderte Tonnen CO2 eingespart werden. Deshalb hat Ensectable bei der Klimastiftung Schweiz einen Antrag auf finanzielle Unterstützung gestellt und bewilligt erhalten. «Gerne würden wir noch mehr solche Projekte unterstützen», sagt Eckert. «Mit ihrem Know-How und ihrer Innovationskraft können Schweizer und Liechtensteiner KMU zum Klimaschutz beitragen. Wir helfen bei der Finanzierung.»

Über Ensectable
Die Firma Ensectable ist ein bio-zertifiziertes Startup-Unternehmen aus Endingen, das Insekten in Bioqualität zum menschlichen Verzehr züchtet.
Die drei Jungunternehmer haben sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Als Futtermittel werden etwa Nebenprodukte aus der Getreideindustrie oder Bio-Gemüseabfälle genutzt.
Im Gegensatz zur herkömmlichen Fleisch- und Milchindustrie ist die Zucht von Insekten besonders
platz-, klima- und ressourcenschonend. Es gibt aber noch andere Gründe, Insekten zu essen. In vielerlei Hinsicht sind sie sehr gesund und besonders bei Sportlern wegen ihres hohen Proteingehalts sehr beliebt. Und sie sind einfach lecker.
Weitere Informationen: www.ensectable.ch

Über die Klimastiftung Schweiz
Klima schützen. KMU stärken. Nach diesem Motto unterstützt die Klimastiftung Schweiz Projekte kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU), die einen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Die Stiftung hat seit ihrer Gründung 2008 über 1’400 KMU in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein mit 18 Millionen Franken unterstützt.
Die Klimastiftung Schweiz wurde als gemeinnützige, unabhängige Stiftung gegründet. Sie ist unter Bundesaufsicht und steht interessierten Firmen offen, die durch einen effizienten und gezielten Einsatz der Rückverteilung aus der CO2-Lenkungsabgabe den Klimaschutz verstärken wollen.
Seit Januar 2008 verlangt das CO2-Gesetz eine Abgabe auf Brennstoffe. Ein Teil der Abgaben fliesst zurück an die Wirtschaft. Vor allem grosse Dienstleistungsunternehmen erhalten mehr zurück, als sie bezahlt haben. Diese «Netto-Rückvergütung» setzen die Partnerfirmen der Klimastiftung Schweiz für Klimaschutzmassnahmen von Schweizer und Liechtensteiner KMU ein.

Die Partner der Klimastiftung Schweiz
Die Schweizer und Liechtensteiner Dienstleister Allianz Suisse, Alternative Bank Schweiz, AXA, Bank J. Safra Sarasin, ECA, Gebäudeversicherung Bern, Gebäudeversicherung Kanton Zürich, Glarner Kantonalbank, Julius Bär, LGT, Liechtensteinische Landesbank, Man Investments, NewRe, PartnerRe, Pictet & Cie, PwC, Raiffeisen Schweiz, RobecoSAM, Sanitas Krankenversicherung, SAP (Schweiz) AG, SCOR, Swiss Life, Swiss Re, Vaudoise Assurances, Vontobel, VP Bank und XL Catlin sind Partner der Klimastiftung Schweiz.
Weitere Informationen: www.klimastiftung.ch

Firmeninformationen zu Ensectable bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.