Leichter Rückgang der Angebotsmieten im März

Miete
(Foto: eccolo - Fotolia.com)

(Foto: eccolo – Fotolia.com)

Zürich – Im März sind die Angebotsmieten in der Schweiz im Vergleich zum Vormonat um 0,17 Prozent gesunken. Im Vergleich zum Vorjahresmonat resultierte ein Anstieg von 0.79 Prozent. Der Index Schweiz erreichte einen Wert von 114,4 Punkten.

Zu diesem Ergebnis kommt der homegate.ch-Angebotsmietindex, der vom Immobilienportal homegate.ch in Zusammenarbeit mit der Zürcher Kantonalbank (ZKB) erhoben wird. Er misst die monatliche, qualitätsbereinigte Veränderung der Mietpreise für neue und wieder zu vermietende Wohnungen anhand der aktuellen Marktangebote.

Im Kanton Zürich blieben die Mieten unverändert auf einem Indexstand von 117.8 Punkten. Im Vergleich zum Vormonat stiegen die Mieten um 1.38 Prozent. Auch in den Kantonen Aargau und Tessin verharrten die Mieten unverändert auf dem gleichen Indexstand wie im Vormonat. Die Kantone Luzern (-0.17 Prozent), Solothurn (-0.80 Prozent), Basel (-0.09 Prozent), St. Gallen (-0.09 Prozent), Genf und Waadt (-0.48 Prozent) verzeichnen einen leichten Rückgang der Mieten.

Einzig in den beiden Kantonen Bern (0.36 Prozent) und Thurgau (0.26 Prozent) stiegen die Angebotsmieten im März 2016 an. (homegate.ch/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.