Nespresso und Migros kooperieren bei Kaffeekapseln-Recycling

Migros
(Foto: Migros)

Zürich – Nespresso betreibt seit 29 Jahren ein eigenes Recyclingsystem für Aluminium-Kapseln. Nun bündeln Nespresso und Migros ihre Kräfte, um die Recyclingquote von Aluminium-Kapseln in der Schweiz von derzeit 58% auf 75% zu erhöhen. Die Kapseln können nun auch in 700 Migros-Filialen schweizweit zurückgebracht werden, zusätzlich zu den bestehenden 2700 Recyclingstellen von Nespresso.

Die Migros führt bei ihren Nespresso-kompatiblen Café Royal-Produkten Aluminium-Kapseln ein. Aluminium-Kapseln können dank der Partnerschaft mit Nespresso neu schweizweit in 700 Migros-Filialen zurückgebracht werden. Dank einer neuen Einwurfstelle in der Recycling-Wand können alle Kaffeekapseln aus Aluminium, also auch die Nespresso-Kapseln, ab sofort in sämtlichen Migros-Filialen der Schweiz retourniert werden.

Die von Nespresso etablierten 2700 Recyclingstellen (öffentliche Sammelstellen, Nespresso-Boutiquen und Handelspartner) stehen auch weiterhin zur Verfügung. Die Kooperation zwischen der Migros und Nespresso soll dazu beitragen, dass die Recyclingquote in der Schweiz weiter gesteigert und eine Kreislaufwirtschaft gefördert wird.

Im Kapsel-Recyclingprozess wird das Aluminium vom Kaffee getrennt und weiterverarbeitet. Während ein Teil der heute in der Schweiz gesammelten Alu-Kapseln für die Herstellung neuer Aluminium-Kapseln verwendet wird, kann das wiedergewonnene Aluminium auch in der Industrie eingesetzt werden – etwa für die Herstellung von Fensterstrukturen, Fahrrädern oder Autos. Mit dem Kaffeesatz wird Biogas oder Naturdünger erzeugt. (mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.