Orascom steigert Umsatz und grenzt Verluste ein

Orascom
Anlage in El Gouna/Ägypten. (Foto: Orascom Development)

Altdorf – Der Immobilienentwickler Orascom DH ist erfolgreich ins Jahr 2018 gestartet. Dank der positiven Entwicklung des ägyptischen Tourismussektors stieg der Umsatz im Vergleich zur Vorjahresperiode deutlich an. Unter dem Strich blieb die Gesellschaft des ägyptischen Investors Samih Sawiris weiterhin in den roten Zahlen, allerdings wurden die Verluste stark eingegrenzt.

Der Umsatz stieg im ersten Jahresviertel um 41 Prozent auf 74,1 Millionen Franken an. Der adjustierte EBITDA – der Landverkäufe, Währungseinflüsse und Wertberichtigungen ausgeklammert – verdreifachte sich auf 14,7 Millionen, wie Orascom DH am Mittwoch mitteilte. Unter dem Strich resultierte ein Verlust nach Minderheiten von 7,2 Millionen nach 13,2 Millionen im Vorjahr.

Insgesamt zeigt sich das Unternehmen mit dem Erreichten sehr zufrieden. Die im Mai 2016 formulierte Turnaround-Strategie trage Früchte, kommentierte CEO Khaled Bichara an der Telefonkonferenz die Resultate. Die positive Entwicklung halte auch weiterhin an und auch beim geplanten Schuldenabbau seien wichtige Schritte in die richtige Richtung gemacht worden.

Alle Segmente mit Umsatzplus
Im Segment Hotels nahm der Umsatz im ersten Jahresviertel um 31 Prozent auf 40,2 Millionen zu. Im ägyptischen Tourismussektor hat sich der positive Trend weiter fortgesetzt. So stieg etwa die Auslastung in der «Flagship-Destination» El Gouna auf 78 von 71 Prozent an. Auch die Hotels in den Vereinigten Arabischen Emiraten sowie im Oman verzeichneten Zuwächse.

Bei den Immobilien konnte Orascom die Erträge mit 22,3 Millionen Franken beinahe verdoppeln. Möglich geworden sei diese Entwicklung wegen der Fertigstellung von Einheiten in El Gouna, Jebal Sifah in Oman sowie Fortschritten beim Projekt Lustica Bay in Montenegro. Der zurückgestellte Verkaufsumsatz, also Einnahmen die bis 2019 umsatzwirksam werden, beziffert das Unternehmen auf 146 Millionen Franken.

Das Segment «Town Management», wo die an den verschiedenen Destinationen erbrachten Dienstleistungen einfliessen, trug schliesslich 7,4 Millionen zum Umsatz bei, was einer Steigerung von fast 30 Prozent entspricht.

Wachstumstrend hält an 
Der positive Wachstumstrend habe auch im zweiten Jahresviertel angehalten. «Derzeit sehen wir keinen Grund, warum sich das Wachstum im Jahresverlauf abschwächen sollte», so Bichara weiter. Konkrete Angaben zum Ausblick wollte der Firmenchef jedoch keine machen. Das Management arbeite aber «hart» daran, um im kommenden Jahr in die schwarze Zahlen zurückkehren zu können.

Im laufenden Jahr liegt der Fokus unter anderem auf der Entwicklung des Projekts in Montenegro. So sollen das Hotel Chedi und der Jachthafen schon im Monat Juli fertigestellt und eröffnet werden. Ausserdem sind in El Gouna und im Oman weitere Hotelzimmer geplant. (awp/mc/pg)

Orascom DH
Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.