Paradigmenwechsel in Sicht? Ethische Banken auf dem Vormarsch

SFI Banking Conference

Die Finanzbranche gehört zu den klassischen Industrien und nimmt in vielerlei Hinsicht eine führende Rolle im Weltgeschehen ein. Dennoch scheint auch sie nicht immun gegen Veränderungen zu sein, ganz besonders dann, wenn diese von innen kommen. Ethische Banken sind dabei das Stichwort.

Wandel als Zeichen der heutigen Zeit
Banken sind nicht unbedingt für ihren ethischen, sozialen oder ökologischen Charakter bekannt. Im Mittelpunkt steht bekanntlich die Rendite und dieser hat schon so manches Opfer gefordert. Neue Modelle wie die EthikBank schicken sich nun jedoch an, das Bild nachhaltig zu verändern. Als Basis dafür dient der moderne Zeitgeist. Dieser hat das Bewusstsein von Verbrauchern nämlich maßgeblich verändert, und zwar weg vom reinen Eigennutz und hin zu mehr Nachhaltigkeit. Dieser Wandel zeigt sich in allen Bereichen: Die kommende Armada an Elektroautos scheint in einigen Jahren tatsächlich den Markt erobern zu können, auch bei der Energieversorgung stehen revolutionäre Veränderungen an, was sich unter anderem auch im Investmentmarkt zeigt. So sind grüne Fonds schon seit vielen Jahren ein beliebtes Anlageprodukt, das nicht nur moralisch, sondern auch in Sachen Kreativität zu punkten weiß.

Privatverbraucher denken um – das Angebot macht es möglich
Die Brücke zwischen Nachhaltigkeit und Ökologie auf der einen Seite und dem Finanzwesen auf der anderen Seite wurde also längst gebaut. Im nächsten Schritt erfolgt nun die Anpassung an den Verbrauchermarkt, der im alltäglichen Zahlungsverkehr nicht unbedingt viel mit Investmentfonds zu tun hat.

Die EthikBank bietet sich dabei als Beispiel an, etwa bei den Kriterien zur Kreditvergabe an Unternehmen. So folgt sie klaren Richtlinien, welche Geschäftsmodelle aktiv per Kredit unterstützt werden sollen und welche kategorisch ausgeschlossen werden. Die Ökologie spielt dabei eine zentrale Rolle, jedoch nicht die einzige, denn auch Faktoren wie soziale Verantwortung hinsichtlich der eigenen Mitarbeiter, aber auch der ganzen Gesellschaft, fallen stark ins Gewicht. Die EthikBank bezieht damit eine klare Gegenposition zu den bekannten Marktteilnehmern, allen voran zu den US-amerikanischen Investmentbanken, die noch vor weniger als zehn Jahren das volle Ausmaß ihrer Schattenseiten gezeigt haben.

Gleichzeitig zahlen Kunden keinen Aufpreis für diese Rahmenbedingungen. Wie der nüchterne Vergleich zeigt, sind die Konten und Kredite der Bank absolut konkurrenzfähig mit den bekannten Kreditinstituten. Für Kunden bedeutet das, neue Möglichkeiten wahrnehmen zu können, ohne einen eigenen Verlust befürchten zu müssen. Viele Experten hoffen deswegen, dass Modelle dieser Art Schule machen und das Exotendasein schon bald ablegen können; der Impuls, der dadurch durch die gesamte Welt gehen würde, hätte positive Auswirkungen auf allen Ebenen. (EB/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.