Pestalozzi lässt ein Zürcher Ledischiff zum Galaschiff umbauen

Pestalozzi lässt ein Zürcher Ledischiff zum Galaschiff umbauen

Das Ledischiff Saturn – vom Kiestransporter zur «MS Pestalozzi». (Bild: OTS.Bild/Pestalozzi Gruppe)

Dietikon – Das Familienunternehmen Pestalozzi mit Hauptsitz in Dietikon feiert dieses Jahr sein 250-Jahre-Jubiläum. Aus diesem Grund lässt die Pestalozzi Gruppe das Zürcher Ledischiff Saturn für seine Kundenanlässe umbauen. Am 30. Mai 2013 wird das erste Mal mit VIP-Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Medien auf dem Zürichsee gefeiert. 19 weitere Kunden- und Lieferantenanlässe auf der «MS Pestalozzi» werden folgen.

Der erste Firmensitz am Münsterhof, dem damaligen Messeplatz Zürichs, war vorzüglich gewählt. Die Limmat und der Zürichsee dienten damals vor allem als Transportstrassen.

Zurück zum Wasserweg
Für die 250-Jahre-Feierlichkeiten kommt die Pestalozzi Gruppe auf den Wasserweg zurück. Sie lässt das grösste Ledischiff auf Binnengewässern in der Schweiz – namens Saturn – vom Kiestransporter zu einem Jubiläumsschiff umbauen. Die «MS Pestalozzi» wird zu zwei Dritteln mit Kies gefüllt, die Bodenkonstruktion mit Holzaufbau wird eingeschweisst und ein Geländer wird erstellt. Zudem wird für die Festlichkeiten ein Zelt aufgebaut und eine Lounge am Bug des Schiffes eingerichtet. Das Schiff ist 66 Meter lang und 8,24 Meter breit, leer wiegt es 77 Tonnen, die Nutzlast hingegen beträgt 800 (!) Tonnen. Zwei V12 Deutz-Motoren à 350 PS bewegen das Schiff. Normalerweise transportiert das Schiff Kies zwischen Nuolen (Obersee) und Zürich. Am 30. Mai 2013 sticht die Saturn mit VIP-Gästen aus Politik und Wirtschaft sowie Medien das erste Mal von insgesamt zwanzig Kunden- und Lieferantenanlässen der Pestalozzi Gruppe in See.

Pestalozzi – ein Familienunternehmen in der 8./9. Generation
Bis vor kurzem galt Johann David Wiser als Gründer des Unternehmens. Deshalb wurde 1988 das 200-jährige Firmenjubiläum gefeiert. Das Entdecken der Taufanzeige für eine Tochter von Johann Heinrich Wiser und seiner Frau Anna Catharina Schalch im Staatsarchiv Zürich machte jedoch deutlich, dass die erste Generation bereits 1763 im Eisenhandel tätig war. Deshalb wird 2013 das 250-Jahre-Jubiläum gefeiert. Heute ist die Pestalozzi Gruppe ein Handels- und Logistikunternehmen, welches Firmen der metallbearbeitenden Industrie und des Ausbaugewerbes zu seinen Kunden zählt. Die Pestalozzi Gruppe hat sich vom Eisen- und Stahlhändler zur Handelsgruppe gewandelt, welche den Kunden Logistik- und Vorfertigungsdienstleistungen anbietet. «Wir haben uns bewegt und bewegen uns weiter vorwärts», betont Dietrich Pestalozzi, der das vertrauenswürdige Familienunternehmen bereits in der 8. Generation führt. Ziel ist es, in Bewegung zu bleiben sowie fit, innovativ und leistungsfähig in die Zukunft zu gehen. Die 9. Generation ist bereits gesichert: Der Physiker Matthias Pestalozzi arbeitet seit einigen Jahren im Unternehmen seines Vaters mit.

Pestalozzi auf einen Blick
Die Pestalozzi + Co AG ist ein divisionalisiertes Handelsunternehmen in den Bereichen Stahltechnik, Haustechnik und Gebäudehülle, welches sich auf seine Kernkompetenzen fokussiert. Täglich werden schweizweit das baunahe Gewerbe und die metallverarbeitende Industrie mit Halb- und Fertigfabrikaten versorgt. Für ihre Kunden übernimmt das Familienunternehmen Beratung, Verkauf, Beschaffung, Lagerung, Anarbeitung, Transport und Finanzierung. Mit dem Pestalozzi-eshop ist das Unternehmen für seine Kunden rund um die Uhr im Einsatz. Der Pestalozzi Haustechnik ist es gelungen, mit ihrer innovativen App, dass von jeder Baustelle aus, ihre Produkte bestellt werden können.
Mehr Informationen: www.pestalozzi.com

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.