Problem gelöst. So klappt es mit dem Kredit für Selbstständige

Problem gelöst. So klappt es mit dem Kredit für Selbstständige
Pixabay © geralt (CCO Creative Commons)

Berlin – Bei der Kreditvergabe gibt es einen deutlichen Trend: Selbstständige haben es meist schwerer, sich Geld zu leihen. Beamte und Angestellte haben weniger Probleme damit, einen Kreditantrag bewilligt zu bekommen. Die Reaktion der Kreditgeber auf Anträge von Selbstständigen sieht indes so aus: Hohe Kreditzinsen  und strenge Bonitätsprüfungen sollen Kreditgeber vor der „Risikogruppe“ der Selbstständigen schützen.

Nach wie vor stellen Selbstständige dieses Risiko aus Bankensicht dar, weshalb Investoren zunehmend häufiger davor zurückschrecken, Kredite an Selbstständige zu vergeben. Es gibt jedoch auch für Selbstständige verschiedene Wege, um an einen Kredit zu kommen. Diese sind nun Thema.

Die ersten Schritte zum Kredit: Notwendigkeit und Voraussetzungen
Selbstständige sollten nur dann einen Kredit beantragen, wenn sie auch wirklich einen benötigen. Ein Kredit lohnt sich dann, wenn er das bestehende oder anstehende Projekt unterstützt und sich am Ende in dem erreichten Umsatz widerspiegelt. Unternehmer sollten sich in diesem Fall fragen, ob das vorhandene Eigenkapital ausreicht, um die bevorstehenden Projekte zu finanzieren. Es stellt sich ebenfalls die Frage nach eigenen Geldanlagen, die sich für die Projekte verwenden lassen. Entscheidet sich der Selbstständige für einen Kredit, ist zu klären, ob und wann sich dieser beantragen lässt. Die Kosten spielen darüber hinaus auch eine große Rolle. Die Kreditsumme sollten Selbstständige so gering wie möglich halten.

Ein weiteres, wichtiges Kriterium sind die persönlichen Voraussetzungen. Für die Bank zählt in diesem Fall das durchschnittliche Einkommen des Selbstständigen aus den letzten beiden Kalenderjahren. Feststellbar wird dies mit dem Einkommenssteuernachweis. Eine positive Schufa-Auskunft trägt ebenfalls zu einer möglichen Kreditvergabe bei. Vorsicht ist hier bei unseriösen Angeboten angebracht. Unternehmer stoßen oftmals auf Kreditangebote ohne Schufa, viele Anbieter sitzen jedoch im Ausland. Deutsche Kreditinstitute sind meist seriöser und bieten im Vergleich dazu deutlich günstigere Kredite an. Einen günstigen Kredit im Vergleich, der auch für Selbstständige infrage kommt, lässt sich hier einsehen.  Unter Eingabe von Kreditbetrag, geplanter Laufzeit und Verwendungszweck erhalten User in wenigen Augenblicken einen Überblick über verfügbare Angebote.

Gute Grundvoraussetzungen für einen Kredit für Selbstständige
Mit einigen Maßnahmen gelingt es Selbstständigen, ihre Kreditwürdigkeit zu verbessern. Dazu zählt ein zweiter Kreditnehmer, der sich in den Kreditvertrag einbringt. Auch ein Bürge aus dem Freundes- und Familienkreis kann die Kreditvergabe positiv beeinflussen. Dieser kommt für den Kredit auf, sollte der Unternehmer selbst zahlungsunfähig sein. Es ist zudem ratsam, der Bank die Steuerbescheide der letzten 3 Jahre vorzulegen und zusätzliche Sicherheiten aus Kapitalanlagen und Versicherungen bereitzustellen. Es gilt, mit dem Berater ein freundliches, aber bestimmtes Gespräch zu führen.  Eine positive Gesprächsführung sowie eine anerkennende Haltung wirken sich laut Forschung positiv im Entscheidungsprozess aus.

Der passende Kredit für Selbstständige
Unternehmer und Selbstständige sollten sich umfassend über die Kreditangebote informieren, um den individuell passenden Kredit zu finden. Insgesamt ist es ratsam, den Kredit niedrig zu halten. Hier wirken sich verschiedene Kreditarten vorteilhaft aus.

  • Ein Rahmenkredit stellen eine gute Finanzbasis für Selbstständige dar. Der Rahmenkredit ist sehr flexibel und eignet sich für Freiberufler. Dieser Kredit wird nach Bedarf in Anspruch genommen und innerhalt eines individuell festzulegenden Wunschzeitraum zurückgezahlt. Er funktioniert nach einem ähnlichen Prinzip wie der Dispositionskredit eines Girokontos, ist aber wesentlich günstiger.
  • Ein weiterer, flexibler Kredit ist der Abrufkredit. Banken bieten diesen selten an und der Kredit bindet sich nicht an bestehende Konten oder Karten. Für diesen Kredit dient ein Kreditrahmen auf einem extra Konto. Die Höhe des Kredites ist flexibel und der Unternehmer muss nicht die volle Summe beanspruchen. Die Summen reichen von kleinen Beträgen wie einige hundert Euro bis hin zu fünfstelligen Beträgen. Den Rückzahlzeitraum bestimmt meist der Kunde selbst. Es wird jedoch immer eine monatliche Tilgung angesetzt, der Prozentsatz variiert und hängt von dem betreffenden Kreditgeber ab.

Grundsätzlich gilt: Der effektive Jahreszins richtet sich nach der Höhe des Kredits, ggf. nach der Risikoeinschätzung des Kreditnehmers, nach bereitgestellten Sicherheiten und der Laufzeit des Kredits. Auf den Effektivzins sollten Selbstständige besonders achten, denn er beinhaltet alle Kosten inklusive Prämien und Provisionen. Wer es sich leisten kann, führt den Kredit so schnell wie möglich zurück, um Zinskosten zu sparen. (KV/mc/hfu)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.