Realstone kauft fünf Liegenschaften in Basel und im Aargau

Immobilien
(Photo by Cytonn Photography on Unsplash)

Lausanne – Die Anlagegruppe Realstone Wohnimmobilien Schweiz (RIRS) hat ihr Portfolio um fünf Liegenschaften erweitert. Mit dem Kauf der ersten fünf Wohnimmobilien in der Deutschschweiz für 18,2 Millionen Franken macht die Anlagestiftung mit Sitz in Lausanne einen Schritt zur geografischen Diversifizierung.

Die besagten Liegenschaften befinden sich laut einer Medienmitteilung vom Montag in der Stadt Basel sowie in Buchs, Künten, Rupperswil und Spreitenbach im Kanton Aargau. RIRS wurde im März 2020 lanciert und besteht nun aus 14 Liegenschaften mit einem Gesamtwert von 193,22 Millionen Franken. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.