Solar Impulse 2: Das Flugzeug für die Weltumrundung steht bereit

Solar Impulse 2

(Foto: Solar Impulse)

Payerne – Bertrand Piccard und André Borschberg haben das Solarflugzeug Solar Impulse 2 vorgestellt. Es soll sich im kommenden Jahr der Herausforderung einer Weltumrundung mit Sonnenenergie und ganz ohne Kraftstoff stellen.

Um die Weltumrundung zu vollenden, muss die Solar Impulse 2 etwas vollbringen, was bisher kein Flugzeug geschafft hat: Ein Flug ganz ohne Kraftstoff mit nur einem Piloten während 5 aufeinanderfolgenden Tagen über Meere und von einem Kontinent zum nächsten. Das einsitzige Solarflugzeug weist eine Flügelspanne von 72 Metern und ein Gewicht von nur 2300 kg auf, was eine noch nie gesehene Aerodynamikleistung und Energieeffizienz bietet.

Das Cockpit ist nur 3,8 m3 gross, wobei jedes Detail so designt wurde, dass der Pilot hier eine Woche „wohnen“ kann. Um die Energieeffizienz noch weiterzubringen, ist die Kabine nicht unter Druck oder beheizt, was für den Piloten eine weitere Herausforderung darstellt.

Start zur Weltumrundung im März 2015
Für Mai sind Testflüge geplant, danach folgen Trainingsflüge über der Schweiz. Der Beginn der ersten Weltumrundung im Solarflugzeug ist für März 2015 in der Golfregion vorgesehen. Die Solar Impulse fliegt von da über das Arabische Meer, Indien, Myanmar, China, den Pazifik, die USA, den Atlantik und Südeuropa oder Nordafrika, bevor sie wieder zum Ausgangspunkt gelangt. Alle paar Tage sind Landungen vorgesehen, bei denen die Piloten sich abwechseln und an öffentlichen Events die lokalen Regierungen, Schulen oder Universitäten mehr über das Flugzeug erfahren können.

Solar Impulse ist das Resultat der Zusammenarbeit von zwei Männern, die ein Projekt in Angriff nehmen, das von Branchenexperten als zum Scheitern verurteilt angesehen wird. Während Bertrand Piccard, Psychiater und Forscher, Partner zur Finanzierung des Projekts gesucht hat und für das Thema saubere Technologien wirbt, hat André Borschberg, Ingenieur und Unternehmer, ein Team aus 80 Personen zusammengestellt, das er heute leitet. Es hat 12 Jahre gedauert, um die nötigen Berechnungen, Simulationen, Konstruktionen und Tests durchzuführen, bis die Solar Impulse 2 heute abheben kann. (Solar Impulse/mc/pg)

Solar Impulse

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.