Solar Impulse hat Atlantik erfolgreich überflogen

Solar Impulse II

Die Solar Impulse II beim morgendlichen Landeanflug auf Sevilla. (Foto: Solar Impulse)

Sevilla – Nach einer Überquerung des Atlantischen Ozeans ist das sonnengetriebene Flugzeug «Solar Impulse II» in Spanien gelandet. Wie das Team am Donnerstag im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte, kam die Maschine nach einem 70 Stunden langen Flug auf dem Flughafen von Sevilla an. Dies sei die erste Atlantiküberquerung eines Solarflugzeugs gewesen.

«Guten Morgen Sevilla – gibt es hier viele Direktflüge bis nach New York?», so feiert Pilot und Abenteurer Bertrand Piccard die Überquerung des Atlantiks auf seinem Twitter-Account. Noch in der Nacht konnte man Piccard dabei folgen, wie er langsam über Portugal wieder Boden unter den Flügeln der Solarmaschine sah.

Schneller geflogen als angenommen
Die «Solar Impulse II» legte den Flug ohne Zwischenlandung zurück. Die Maschine benötigte etwa 20 Stunden weniger Zeit als ursprünglich angenommen worden war. «Wir wollen eine neue Welt repräsentieren, eine Welt mit sauberer Technologie», sagte der Pilot Bertrand Piccard über die Motivation der Schweizer Sonnenflieger. «Die Zukunft ist sauber, und sie hat jetzt begonnen.» Die Abenteurer und Wissenschaftler Piccard und Andre Borschberg wollen mit ihrem Unternehmen für die Nutzung erneuerbarer Energien werben. Die Reise des aus Karbonfasern gebauten Fliegers mit einer Spannweite von 72 Metern hatte im März 2015 im Golfemirat Abu Dhabi begonnen.

Das allein von Sonnenenergie angetriebene Leichtflugzeug soll den gesamten Erdball umrunden. Am Montag war es von New York zur Überquerung des Atlantiks gestartet. Zuvor hatte die Maschine in mehreren Etappen die USA überquert. (mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.