Solar Impulse setzt seine Reise in Marokko fort

Solar Impulse

(Copyright: Solar Impulse / Jacques-Henri Addor)

Madrid – Nach Abschluss des ersten interkontinentalen Solarstrom-Fluges nach Marokko setzt das Solar Impulse Flugzeug von Bertrand Piccard und André Borschberg seine Reise nun fort. Unter der Schirmherrschaft von König Mohammed VI und gemeinsam mit Masen, Moroccan Agency for Solar Energy, wird Solar Impulse über den künftigen Standort des ersten Solar-Komplexes in Ouarzazate fliegen. Der Prototyp sollte am 13 Juni 2012 um ca. 08:00 Uhr (UTC +1) von Rabat-Salé (Marokko) abheben, um in Ouarzazate (Marokko) am Donnerstag 14 Juni nach Mitternacht (UTC +1) zu landen.

Eine Woche nach der Landung in Marokko wird Solar Impulse nach Ouarzazate im Süden des Landes fliegen und zum ersten Mal Wüsten- und Bergklima erleben. Dieser Flug wird sicherlich der schwierigste, den das Flugzeug bislang durchgeführt hat. Aufgrund des trockenen und heissen Klimas in der Nähe des Atlasgebierge, ist das Wetter bis spät in die Nacht sehr turbulent. Um sich auf den Flug vorzubereiten ist André Borschberg, der den Hin-und Rückflug nach Ouarzazate ausführen wird, bereits einige Tage früher vor Ort eingetroffen.

Zwei verschiedene Routen
Beim Besuch der Wetterstation in Ouarzazate konnte das Team vom lokalen Wissen profitieren, um die eigenen Voraussagen basierend auf den üblichen Computervorhersagen zu komplementieren. Der Prototyp wird am Mittwoch um 08:00 Uhr (UTC +1) vom internationalen Flughafen Rabat-Salé (Marokko) starten und zunächst eine Flugvorführung machen. Zwei verschiedene Routen werden für den Flug vorbereitet. Eine Erste entlang der Küste auf einer Höhe von 8‘600 Meter nach Agadir via Essaouira, um das Atlasgebierge zu umfliegen. Die andere Route verläuft Richtung Casablanca und dann nach Marrakesch, um dann in der Nacht von Donnerstag 14. Juni nach Mitternacht (UTC +1) auf dem internationalen Flughafen von Ouarzazate zu landen.

Landung nahe der grössten Thermo-Solaranlage der Welt
Solar Impulse wird nahe des ersten Solarkomplexes, initiiert von der marokkanischen Masen, landen. Der Komplex in Ouarzazate wird Sitz der grössten Thermo-Solaranlage der Welt sein. Mit einer Kapazität von 160 MW ist es die erste Thermo-Solaranlage mit Parabol-Zylinder-Sensoren und Speicher des Solarkomplexes in Ouarzazate und wird bis 2015 500 MW erreichen. Als Teil der marokkanischen Energie-Strategie wird dieses Projekt mit dazu beitragen, innerhalb der nächsten 10 Jahre den Anteil erneuerbarer Energien – Solar-, Wind- und Wasserkraft – auf 42% auszubauen. Solar Impulse unterstützt die Strategie des Königreichs, die sowohl die Anforderungen der beschleunigten sozioökonomischen Entwicklung wie auch den Umweltschutz in Einklang bringt.

Obwohl der Flug bestätigt wurde, kann der Leiter der Flugeinsatzzentrale immer noch bis kurz vor dem Start entscheiden, den Flug zu verschieben oder die Route zu ändern. (Solar Impulse/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.