Soroptimist International spendet CHF 200’000 an Stiftung Mikrokredit MSS

Soroptimist International spendet CHF 200’000 an Stiftung Mikrokredit MSS

Ursula Jutzi Past, Präsidentin Soroptimist Schweizer Union (r.) übergibt den Check von CHF 200’000.- an Yvette Jaggi von Mikrokredit Solidarität Schweiz. (Bild: Soroptimist)

Lausanne – Die Schweizer Union der Soroptimist International – die weltweit grösste Organisation berufstätiger Frauen – hat durch zahlreiche Spendenaktionen seit 2010 insgesamt rund CHF 300’000 aufgebracht. Ein Check in der Höhe von CHF 200’000 konnte im Oktober in Lausanne Frau Yvette Jaggi, Präsidentin der Stiftung Mikrokredit Solidarität Schweiz übergeben werden. Die Überreichung der CHF 100’000 folgen zu einem späteren Zeitpunkt.

«Das im Jahr 2010 von Soroptimist International Schweizer Union lancierte Unionsprojekt ‹Mikrokredite für Frauen in der Schweiz› ist sehr gut angelaufen und ist nach zwei Jahren ein voller Erfolg», so Ursula Jutzi, Past Präsidentin SI und Initiantin des Projekts. «Die Zusammenarbeit Soroptimist Schweizer Union mit der Stiftung Mikrokredit Solidarität Schweiz in Lausanne funktioniert sehr gut.»

Breite Solidarität
Eine grosse Mehrheit der regionalen Clubs in der Schweiz hat das Projekt tatkräftig unterstützt. Mit viel Begeisterung, Engagement und Innovation haben die Clubs grossartige Anlässe organisiert. Zahlreiche Veranstaltungen wie Konzerte, Kino-Matinées, Brunches, Golfturniere, Flohmärkte oder der schweizweite Tulpentag haben dazu beigetragen, dass seit 2010 rund CHF 300’000 zusammen gekommen sind.

Von den CHF 200’000 kann die Stiftung MSS Mikrokredite vergeben in der Höhe von durchschnittlich CHF 20’000. Die neu entstandenen Kleinunternehmen im Bereich Gesundheit, Kunst, Sport und Gastgewerbe verteilen sich auf die ganze Schweiz.

Weiteren Frauen der Weg in die Selbständigkeit ermöglichen
Das Projekt wird von der neuen Unions-Präsidentin Rita Vuichard 2012 – 2014 und der Arbeitsgruppe weitergeführt. Damit noch zahlreichen weiteren Frauen der Weg in die Selbständigkeit ermöglicht werden kann, liegt der Fokus darauf möglichst viele Anwärterinnen mit dem Projekt bekannt zu machen. (Soroptimist/ots/mc/ps)

Für weitere Informationen: www.soroptimist.ch und www.mikrokredit-solidaritaet.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.