Stimmung der Schweizer Finanzchefs hellt sich auf

CFO

Schweizer CFOs blicken wieder optimistischer in die Zukunft.

Zürich – Nach einem pessimistischen Start ins Jahr 2012 blicken die Schweizer CFOs  wieder etwas optimistischer in die Zukunft. Trotz anhaltender Schuldenkrise und Wachstumsschwächen in vielen Industrieländern haben sich die Konjunkturerwartungen im Vergleich zum Vorquartal erholt. Dies geht aus der CFO-Umfrage  des Wirtschaftsprüfungs- und Beratungsunternehmens Deloitte hervor. Befragt wurden 107 CFOs von Schweizer Unternehmen.

Gerade mal 4% der befragten Finanzchefs schätzten vor drei Monaten die Konjunkturerwartungen für die Schweiz positiv ein. Im laufenden Quartal hat sich die Stimmung deutlich verbessert. 20% der CFOs beurteilen die Konjunkturaussichten nun positiv, während nur noch 36% negativ nach vorne schauen. Im Vorquartal waren noch 83% pessimistisch gestimmt.

Reihe von Negativszenarien bisher nicht eingetreten
„Eine Reihe von Negativszenarien wie etwa eine Eskalation der Euro-Schuldenkrise oder Kreditengpässe in Europa, die im Vorquartal stark auf die Stimmung gedrückt haben, sind bisher nicht eingetreten“, sagt Michael Grampp, Chefökonom von Deloitte. „Zudem sind die Wachstumsaussichten für China und die USA besser als erwartet. All dies hat dazu beigetragen, dass sich die Stimmung unter den Schweizer Finanzchefs deutlich verbessert hat.“

Lichtblicke auch beim Thema Rezession
Auch beim Thema Rezession gibt es Lichtblicke. Nur noch ein Drittel der Umfrageteilnehmer erwartet innerhalb der nächsten zwei Jahre eine Rezession für die Schweiz, im Vorquartal waren es immerhin zwei Drittel. „Allerdings sehen wir hier, dass die Rezessionssorgen lediglich gemindert und nicht gebannt sind. Erst die kommenden Monate werden uns zeigen, ob sich die Stimmung dauerhaft verbessert hat“, sagt Chefökonom Michael Grampp.

Weitere Ergebnisse der Deloitte CFO-Umfrage:

  • Eine knappe Mehrheit der Befragten erwartet für das eigene Unternehmen steigende Umsätze in den kommenden 12 Monaten. Der Margendruck bleibt dagegen hoch. Von den 107 Befragten gehen zwei Drittel von fallenden Margen aus.
  • 88% der Finanzchefs erwarten in 12 Monaten einen Wechselkurs Schweizer Franken/Euro in der Bandbreite von CHF 1.20 bis CHF 1.30.
  • Die Kreditverfügbarkeit wird zum dritten Mal in Folge schlechter bewertet als im Vorquartal. Aktuell geben 27% der Befragten an, dass Kredite schwer verfügbar sind.
  • Die Inflationserwartungen für die nächsten 24 Monate bleiben mit 1.5% moderat.

Über die Deloitte CFO-Umfrage
Dies ist die elfte von Deloitte durchgeführte Quartalsbefragung von Chief Financial Officers und Finanzchefs wichtiger Schweizer Unternehmen. Insgesamt nahmen 107 CFOs an der Umfrage teil, die im ersten Quartal 2012 durchgeführt wurde. Zirka ein Viertel repräsentieren börsenkotierte Unternehmen, drei Viertel sind CFOs grosser Privatunternehmen. Die befragten CFOs sind in den verschiedensten Branchen tätig, z.B. in den Bereichen Energie, Versorgung, Banken, Versicherung, Chemie, Life Science, Gesundheitswesen, Immobilien, Konsumgüter und öffentlicher Sektor. Die CFO-Umfrage von Deloitte ist die einzige dieser Art in der Schweiz. Die vollständigen Resultate der Deloitte CFO-Umfrage zum 1. Quartal 2012 finden Sie unter folgendem Link.

Über Deloitte in der Schweiz
Deloitte ist ein führendes Prüfungs- und Beratungsunternehmen in der Schweiz und bietet branchenspezifische Dienstleistungen in den Bereichen Wirtschaftsprüfung, Steuerberatung, Consulting und Corporate Finance. Mit rund 1‘000 Mitarbeitenden an den sechs Standorten Basel, Bern, Genf, Lausanne, Lugano und Zürich (Hauptsitz) betreut Deloitte Unternehmen und Institutionen jeder Rechtsform und Grösse aus allen Wirtschaftszweigen. Deloitte AG ist eine Tochtergesellschaft von Deloitte LLP, dem Mitgliedsunternehmen in Grossbritannien von Deloitte Touche Tohmatsu Limited (DTTL). Über DTTL sind deren Mitgliedsunternehmen mit rund 182‘000 Mitarbeitenden in mehr als 150 Ländern auf der ganzen Welt vertreten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.