Swiss Job Index: Rückgang der ausgeschriebenen Stellen um 0,6 %

Swiss Job Index: Rückgang der ausgeschriebenen Stellen um 0,6 %

Zürich – Der Swiss Job Index von Michael Page weist im Januar gesamtschweizerisch einen verlangsamten Rückgang der ausgeschriebenen Stellen von -0.6% aus. Bei den Führungspositionen ist mit einem Plus von 15.2% eine Trendumkehr zu verzeichnen (-15.5% von Juni bis Dezember 2012). Auch im Bereich der Finanzdienstleistungen zeichnet sich mit einem leichten Plus von 0.1% ein erfreulicheres Bild ab (-17.4% übers letzte Halbjahr).

Das grösste Plus verzeichnen mit 15.6% die Stellen in Sport, Kultur und Unterhaltung während Gastronomie und Hotellerie im Halbjahresvergleich den höchsten Zuwachs (+23.3%) aufweisen. Spitzenreiter der gefragtesten Berufsgattungen sind mit aktuell rund 2‘600 ausgeschriebenen Stellen unverändert die Berufe „Plege­fachmann“ und „Elektromonteur“ (rund 2‘200 Stellenangebote).

Über 39’000 Stellen auf Firmen-Websites publiziert
Der Swiss Job Index, lanciert von Michael Page, misst die Zahl der gesamtschweizerisch ausgeschriebenen Vakanzen und zeigt monatlich die wichtigsten Trends auf. Den neuesten Daten zufolge waren Mitte Januar 2013 insgesamt 39‘181 Stellen auf Schweizer Firmen-Websites publiziert.

Deutliches Wachstum im Gesundheitswesen und bei NPO’s im 2. Semester 2012
Das Gesundheitswesen sowie der NPO-Sektor verzeichneten ein deutliches Wachstum an ausgeschriebenen Stellen über das vergangene zweite Halbjahr: Im Gesundheitswesen betrug der Zuwachs +7.2% und bei den NPO’s +15.0%. Der bisherige Abwärtstrend in der Informatikbranche setzt sich fort: Im Vergleich zum Vormonat wurden -1.8% weniger Stellen ausgeschrieben, übers zweite Halbjahr betrug der Rückgang -6.2%.

Weniger Stellen weiterhin im Verkehrsbereich
Weiterhin verhalten zeigt sich die Situation bei den ausgeschriebenen Stellen im Bereich Verkehr mit -33.7% gegenüber dem Vormonat und -79.8% im vergangenen zweiten Halbjahr. Durchzogen ist auch das Bild in der Medienbranche: Während die Zahl der ausgeschriebenen Stellen für Journalisten gegenüber dem Vormonat um +30.8% anstieg, nahmen die inserierten Stellen im Verlagswesen um -29.3% ab.

Bei den Top 100 der stellenausschreibenden Unternehmen konnte ein leichter Anstieg mit rund +0.8% auf ein Stellenangebot von derzeit 8‘292 Stellen verzeichnet werden.  Davon entfällt unverändert rund ein Fünftel auf Novartis, Coop, UBS, Roche und den Kanton Bern. (Michael Page/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.