Swiss Startup Awards 2016: Softcar AG gewinnt CleanTech-Final

Swiss Startup Awards 2016: Softcar AG gewinnt CleanTech-Final

Jean-Luc Thuliez, CEO Softcar AG

Fribourg – Mit der Softcar AG gewinnt ein lokaler Startup in einem nationalen Kräftemessen den Cleantech-Showdown in der BlueFactory in Fribourg. Zehn Finalisten aus allen Schweizer Sprachregionen massen sich in einem hochspannenden Wettbewerb vor einer fachkompetenten Jury. Mit Softcar gewann ein Unternehmen, dessen Autos mit Materialien hergestellt werden, die man essen kann.

Der Cleantech-Showdown war der Höhepunkt der bisherigen Swiss Startup Summit-Kampagne: Ein volles Haus mit zehn Top-Finalisten aus dem Cleantech-Bereich, einer handverlesenen Jury und einige Gästen aus Politik und Wirtschaft im modernsten Cleantech-Gebäude der Schweiz bildeten einen tollen Rahmen im modernsten Cleantech-Gebäude der Schweiz, der BlueFactory in Fribourg, die auf dem ehemaligen Gelände der Cardinal-Bierbrauerei kürzlich gebaut wurde.

Über 300 Anmeldungen für die Showdowns 2016 sind total bei den Organisatoren des Swiss Startup Summit eingegangen, zwei Drittel davon aus der französischen und italienischen Schweiz, wo das erstmals durchgeführte Format sehr gut aufgenommen worden ist.

Fahrzeug aus Rapsöl
Die Gewinnerin Softcar AG, geführt von Chairman François Vuille und CEO Jean-Luc Thuliez, hat ein Fahrzeug entwickelt, das aus Biopolymer-Material besteht (Biopolymere besteht hauptsächlich aus Rapsöl, das man in jeder normalen Hausküche findet). Das Fahrzeug braucht 30x weniger Teile als ein normales Fahrzeug und wiegt einen Bruchteil herkömmlicher Fahrzeuge. Die grösste Herausforderung liegt für das Jungunternehmen zurzeit darin, die passenden Produktionspartner zu finden, die sich zurzeit reihenweise beim Westschweizer Startup gegenseitig die Klinke in die Hand drücken.

Die anderen neun Cleantech-Startups überzeugten ebenfalls – jeder der Final-Teilnehmer hat noch die Möglichkeit, via Public Voting ins grosse Finale am 22. September 2016 im Forum in Fribourg zu kommen. Das Public Voting für die 1. Staffel beginnt am 09. Juni und dauert bis am 08. Juli 2016. Ins Cleantech-Finale 2016 schafften es folgende Unternehmen: Anerdgy aus Zürich, eSMART Technology SA aus Ecublens, Gamaya aus Lausanne, insun SA aus Lugano, die Shellhouse AG aus Winterthur, TRS – Tyre Recycling Solutions aus Gland, TwingTec ausDübendorf, Softcar aus Fribourg und WATTELSE aus Baar

Die Fachjury, bestehend aus Vertretern der Wirtschafsförderung des Kantons Fribourg, Wittigonia AG und der Fachhochschule Westschweiz aus Fribourg waren beeindruckt von der hohen Qualitätsdichte der teilnehmenden Startups und der guten Organisation des Anlasses.

TV-Format “Swiss Startup Showdowns”
Wie der Cleantech-Showdown gelaufen ist und wie der Gewinner-Startup Softcar funktioniert, kann im neuen Schweizerischen Startup TV-Format “Swiss Startup Showdowns” erlebt werden. Das neue TV-Format wird auf dem interaktiven TV-Sender und Kampagnen-Partner JOIZ in der Sendung “Social Snap Startup” ausgestrahlt. Die TV-Serie kann auch via http://stfi.re/bvrvxew oder auf der Kampagnen-Webseite www.swiss-startup-summit.com gesehen werden.

Swiss Startup Showdowns 2016: Cleantech Showdown 17.05.2016 (BlueFactory, Fribourg) from DMS on Vimeo.

Der nächste Showdown: 07. Juni 2016 in Siders/Sierre

Der letzte Showdown vor den Sommerferien findet in Siders/Sierre zum Thema „eHealth/LifeScience“ statt. Die Serie setzt sich nach den Sommerferien ab dem 16. August wieder fort – Der Final findet am 22. September 2016 im Forum in Freiburg statt, der als 90-minütige TV-Show produziert wird.

Nächste Showdowns

  • 07.06. eHealth/Sierre
  • 16.08. E-Commerce/Lugano
  • 23.08. ICT-Internet/Neuchâtel
  • 06.09. Women Entrepreneur/Bern
  • 13.09. Gaming/Zurich
  • 22.09. Swiss Startup Awards/Swiss Startup Summit 2016/Fribourg

Softcar

Swiss Startup Summit

Über den Swiss Startup Summit
Die Swiss Startup Summit GmbH ist ein Spin-off von Digital Marketing Schweiz. Digital Marketing Schweiz ist eine junge, preisgekrönte Fullservice-Vermarktungsagentur mit Schwerpunkt Digital- und Event-Marketing. DMS wurde 2013 gegründet, hat im gleichen Jahr die Startupmesse „Startupfair“ 2013/2014 für einen Zürcher Inkubator konzipiert, vermarktet und produziert. Dafür wurde das Jungunternehmen mit der höchsten Auszeichnung der Schweizer Marketingindustrie ausgezeichnet, der Swiss Marketing Trophy, die für besonders innovative Projekte verliehen wird.

Digital Marketing Schweiz ist Teil der Business Development Group Switzerland (www.bd-group.ch), einer international ausgerichteten Vermarktungsorganisation, welche insbesondere auf Event- und Sportvermarktung spezialisiert ist. Geleitet wird die Gruppe von Sam Plecic, Max Bertschmann und Guido Greber.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.