Vier Schweizer Pioniere präsentieren elektrische Lastwagen mit über 900 kWh Batteriekapazität

Vier Schweizer Pioniere präsentieren elektrische Lastwagen mit über 900 kWh Batteriekapazität
(Foto: Designwerk)

Luzern – Die Transportdienstleister Galliker Transport und Friderici Special, der Baumaschinenvermieter Avesco Rent und Futuricum, die E-LKW Marke der Designwerk Group, haben zwei vollelektrische Sattelzugmaschinen präsentiert, die je über 900 kWh Batteriekapazität verfügen. Es handelt sich um eine Weltneuheit «Engineered in Switzerland».

Am Donnerstag erfolgte im Verkehrshaus der Schweiz in Luzern die offizielle Übergabe an die beiden Unternehmen. Adrian Melliger, Geschäftsführer der Designwerk Group, freut sich: «Mit der Fertigstellung und Präsentation dieser Fahrzeuge erreichen wir einen Meilenstein. Dank dem Einbau von 900 kWh Batteriekapazität vergrössern wir im Logistikbereich den Aktionsradius und ermöglichen besonders energieintensive Anwendungen wie bei Schwer- und Sondertransporten.»

Damit die vollelektrischen Sattelzugmaschinen auf den Strassen verkehren können, benötigte es eine Ausnahmeverfügung des Schweizer Bundesamts für Strassen ASTRA. Dieses bewilligte den Bau und Einsatz von Fahrzeugmodellen mit einer Zusatzlänge von einem Meter sowie der Erhöhung der Nutzlast um zwei Tonnen.

Galliker unterwegs mit Medikamenten oder Lebensmitteln
Die Sattelzugmaschine verfügt über eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern. «Damit bewegen sie sich auf Augenhöhe mit Dieselfahrzeugen», sagt Peter Galliker, CEO & Mitinhaber des Galliker Familienunternehmens. Zusammen mit seinem Bruder Rolf Galliker (VRP & Mitinhaber) hat er die Entwicklung vorangetrieben. «Uns ist wichtig, bei nachhaltigen Innovationen immer einen Schritt voraus zu sein», sagt Rolf Galliker. Er liess es sich nicht nehmen, sich am Steuer der neuen Sattelzugmaschine auf einer Passfahrt von ihrer Leistung zu überzeugen. Sein Fazit: «Futuricum hat gute Arbeit geleistet, der neue E-Truck wird unseren hohen Ansprüchen in allen Belangen gerecht.»

Aktuell sind von Galliker bereits drei weitere Elektro-Lastwagen bei Futuricum bestellt. Einer davon soll ab 2022 als Autotransporter für den Transport von Neu-und Gebrauchtwagen in der Schweiz unterwegs sein – eine weitere Premiere.

Green Logistics by Galliker
Schon vor einem Jahr fand die Schlüsselübergabe eines CO2-neutralen Lastwagens im Verkehrshaus statt. Damals übernahm Galliker zusammen mit sechs weiteren Transportunternehmen die weltweit ersten wasserstoffbetriebenen Lastwagen. Mittlerweile gehören deren sechs zur Galliker-Flotte, ferner sieben zweiachsige Elektro-LKWs.

Futuricum: E-LKW-Marke der Designwerk Group
Futuricum mit Sitz in Winterthur ist eine Nutzfahrzeugmarke der Firma Designwerk Products AG. Die Marke entspringt einem Leuchtturmprojekt, welches die Entwicklung und den Bau von wirtschaftlichen und ökologischen 26-Tonnen-E-LKW bezweckte. Die Kernkompetenzen der Unternehmung erlauben die Elektrifizierung verschiedenster Fahrzeugaufbauten sowie Umrüstungen. Damit bietet Futuricum individuelle Lösungen in den Bereichen der Recycling-Logistik, Verteillogistik, Intralogistik, Baulogistik, Landwirtschafts- und Forstlogistik sowie von anderen Transporten. (mc/pg)

Designwerk
Futuricum
Galliker Transport AG
Friderici Special
Avesco Rent

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.