VP Bank Spotanalyse: Befindet sich die US-Wirtschaft nun in der Rezession?

Thomas Gitzel
Thomas Gitzel, Chief Economist VP Bank. (Foto: VP Bank)

Von Dr. Thomas Gitzel, Chief Economist VP Bank

Einer ersten Schätzung zufolge fällt das US-BIP um annualisierte 0.9 %.

Was für ein Schock! Die US-Wirtschaft schrumpft das zweiten Quartal in Folge. Die Konsensprognose ging von einem Anstieg aus. Derweil legte der private Konsum mit einer auf das Jahr hochgerechneten Rate um 1.0 % zu. Die hohen Inflationsraten gepaart mit deutlich anziehenden Zinsen setzten der US-Bauwirtschaft zu. Die Bauinvestitionen fallen um annualisierte 14 % gegenüber dem Vorquartal. Der kräftige Lagerabbau setzt dem US-BIP jedoch am meisten zu.

Gemeinhin würde man nun von Rezession sprechen. Die offizielle Verlautbarung lautet anders. Das National Bureau of Economic Research (NBER) definiert in den USA Rezessionsphasen, die mittels eines breiten Datenbündels berechnet werden. Letzteres zeigt noch keine Rezession an. Die US-Wirtschaft befindet sich deshalb in einer technischen Rezession, ohne dass nach offizieller Verlautbarung die US-Wirtschaft tatsächlich in einer Phase wirtschaftlicher Kontraktion steckt.

Die US-Notenbank wird sich jedoch nicht aus der Ruhe bringen lassen. Das US-BIP schrumpft vor allem aufgrund eines kräftigen Lagerabbaus und nach NBER-Definition liegt keine Rezession vor. Die US-Notenbank liess am gestrigen Abend auch keinen Zweifel daran, dass trotz bestehender wirtschaftlicher Risiken am Zinsanhebungskurs festgehalten wird. Die Fed wird im laufenden Jahr den Leitzins – trotz des zweimaligen BIP-Rückgangs – deshalb weiter spürbar anheben. Allerdings dürfte aufgrund des Rückgangs der Bauinvestitionen eine neuerliche Zinsanhebung um 75 Basispunkte im September vom Tisch sein.

An den Anleihemärkten bereitet man sich inzwischen bereits auf einen wirtschaftlichen Abschwung vor. Die Rendite eines 10-jährigen US-Staatstitels liegt mittlerweile mehr als 20 Basispunkte unter derjenigen des 2-jährigen Pendants. Die Inversion der Zinskurve war in der Vergangenheit ein verlässliches Signal für eine Rezession. (VP Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.