VP Bank – Spotanalyse Deutschland: Arbeitsmarkt bisher ohne grössere Blessuren

VP Bank – Spotanalyse Deutschland: Arbeitsmarkt bisher ohne grössere Blessuren
Von Thomas Gitzel, Chefökonom VP Bank. (Foto: VP Bank)

Deutschland: Kurzarbeit übertüncht angespannte Lage

Vaduz – Die Arbeitslosenquote in Deutschland verharrt im August saisonbereinigt bei 6.4 %. Die Zahl der Arbeitslosen fällt saisonbereinigt um 9‘000 Personen.

Die Corona-Pandemie hat am deutschen Arbeitsmarkt Schaden hinterlassen. Die Arbeitslosenquote liegt im Jahresvergleich spürbar höher, doch das grosse Debakel blieb bislang aus.

Es ist dem beherzten Eingreifen der Politik zu verdanken, dass die Arbeitslosenquote nicht deutlicher zulegt. Die Kurzarbeit übertüncht die angespannte Situation am Arbeitsmarkt. Das verarbeitende Gewerbe kämpft mit unterausgelasteten Produktionskapazitäten. Das steht nicht nur im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie, sondern ist auch auf den Strukturwandel im Automobilbau zurückzuführen. Die Umstellung auf die Elektroautomobilität trifft zudem die Maschinen- und Anlagenbauer.

Die Bundesregierung ist derweil weiterhin bemüht, die Schmerzen mit einer Verlängerung des Kurzarbeitergeldes bis Ende 2021 zu lindern. Generell ist zu erwarten: Vor der Bundestagswahl im kommenden Jahr wird grosszügig mit staatlichen Stützungsmassnahmen umgegangen.

Die Zeit für einen Strukturwandel ist überreif. Deutschland blickt auf ein Heer gut ausgebildeter Facharbeiter, Ingenieure und Wissenschaftler. Die Grundlage für eine erfolgreiche Zukunft des Landes ist also gegeben. Es mangelt aber an den nötigen Strukturen, um daraus mit Firmenneugründungen grösseres Kapital zu schlagen. Wie es geht, zeigt CureVac. Als Spin-off der Universität Tübingen gegründet, liegt das Unternehmen im weltweiten Rennen um einen Impfstoff gegen das Coronavirus an der Spitze. Es bedarf mehr solcher Beispiele. Dann bräuchte es Deutschland um den Strukturwandel im Automobilbau und die negativen Konsequenzen für den Arbeitsmarkt auch nicht bange sein. (VP Bank/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.