Accenture: Versicherungseinnahmen dürften bis 2025 stark zunehmen

Accenture: Versicherungseinnahmen dürften bis 2025 stark zunehmen
Marcel Thom, Managing Director und Insurance Lead, Accenture Schweiz. (Bild: Accenture)

Zürich – Geschäftsausfälle, Stornierungen von Veranstaltungen und Reisen sowie die Sterblichkeit wirkten sich im 2020 auf die Schadensfälle aus. Dazu beeinflussten neuere Risiken wie extreme Wetterereignisse und Cyberkriminalität die Geschäftsergebnisse sowie Geschäftsmodelle der Versicherer weltweit. Kurzfristig stellen diese Entwicklungen Versicherer vor Herausforderungen. Mittel- und langfristig führen sie jedoch dazu, dass die Nachfrage nach Versicherungsleistungen stark steigen wird. Der aktuelle Accenture Report «Insurance Revenue Landscape 2025» prognostiziert, dass die globalen Einnahmen der Versicherungsbranche in den nächsten fünf Jahren voraussichtlich um 1,4 Billionen US-Dollar auf 7,5 Billionen US-Dollar steigen werden.

Die Analyse von Accenture zeigt, dass dank Innovation der Versicherungsmarkt bis 2025 stark wachsen dürfte, beispielsweise entlang der nachfolgenden vier Dimensionen:

  • +115 Milliarden US-Dollar aufgrund entstehender Risiken im Zusammenhang mit dem Klimawandel, der Cyberkriminalität sowie der Sharing-Economy
  • +120 Milliarden US-Dollar durch neue Angebote im Bereich Gesundheit/Wellness und Leben
  • +120 Milliarden US-Dollar dank der Weiterentwicklung bereits heute bestehender, traditioneller Versicherungen durch die gezielte Integration von Technologie
  • +125 Milliarden US-Dollar infolge der Verschiebung zu alternativen Vertriebskanälen

«Die globale Versicherungsbranche hat sich bereits in der Vergangenheit als finanziell stark und widerstandsfähig erwiesen und dies wurde auch während der Pandemie erneut unter Beweis gestellt», sagt Marcel Thom, Managing Director und Insurance Lead, Accenture Schweiz. «Der Markt wird sich jedoch zukünftig stark verändern. Angesichts der Tatsache, dass innovative Produkte und Services in vielen Versicherungssparten traditionelle Einnahmen ergänzen und auch teilweise ersetzen dürften, müssen die Versicherer gezielt geeignete Massnahmen einleiten, um sich diese Potenziale zu erschliessen. Denn alleine mit ihren derzeitigen Angeboten werden sich Versicherer mittelfristig wesentlich schwerer am Markt behaupten und Kunden halten können.»

Integration von Technologie in traditionelle Produkte
Der Einsatz von Wearables und Internet of Things (IoT) in der Versicherungsbranche ermöglicht beispielsweise die Personalisierung von Produkten, Dienstleistungen und Preisen. Dies führt zu einer Neugestaltung der Kundenbeziehungen, was von zentraler Bedeutung für die Konkurrenzfähigkeit der Versicherer sein wird. Accenture prognostiziert dafür Umsatzchancen in Höhe von 120 Milliarden US-Dollar. Diese Technologien bieten den Versicherern auch die Möglichkeit, Kundendaten in Echtzeit zu nutzen, um das allgemeine Kundenerlebnis zu verbessern. Gleichzeitig kann die Kundenbindung erhöht und Veränderungen der Risiken überwacht werden. Im Gesundheitsbereich stellt Accenture beispielsweise fest, dass Kunden zunehmend bereit sind, Daten für Produkte zu teilen, die ihnen helfen, gesunde Gewohnheiten aufrechtzuerhalten.

«Versicherer, die von traditionellen zu technologiebasierten Angeboten übergehen, welche gezielter mit Kundendaten verknüpft sind, sind für die Zukunft besser aufgestellt. Alle anderen riskieren, Einnahmen an digital fortschrittliche Wettbewerber oder neue Marktteilnehmer zu verlieren», ergänzt Marcel Thom, Managing Director und Insurance Lead, Accenture Schweiz.

Die vollständige Studie finden Sie hier. (Accenture/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.