Aktienfokus: Julius Bär-Titel nach Zwischenbericht tiefer

Julius Bär

Zürich – Die Aktien der Privatbank Julius Bär notieren am Mittwoch im frühen Handel klar im Minus, nachdem das Unternehmen seinen Zwischenbericht zu den ersten zehn Monaten 2012 veröffentlicht hat. Die verwalteten Vermögen fielen dabei etwas über den Erwartungen aus, dagegen bleiben die Erträge unter Druck und auch das Kosten-Ertrags-Verhältnis hat sich etwas verschlechtert.

Gegen 9.25 Uhr stehen die Titel um 1,1% im Minus bei 32,40 CHF. Der Gesamtmarkt gemessen am SMI sinkt gleichzeitig um 0,4%, allerdings geben auch weitere Bankentitel überdurchschnittlich nach. Gehandelt sind bisher knapp 38’000 Aktien, dies bei einem durchschnittlichen täglichen Handelsvolumen von rund 806’000 Titeln.

Verwaltete Vermögen leicht über Schätzungen
Während die verwalteten Vermögen etwas über den Schätzungen lägen, fielen die Angaben zu den Nettoneugeld-Zuflüssen wie erwartet aus, kommentiert Teresa Nielsen von der Bank Vontobel. Die Bruttomarge und das Kosten-Ertrags-Verhältnis dürften auch weiterhin unter Druck bleiben, so dass sie ihre Schätzungen entsprechend leicht anpassen werde.

Der Zwischenbericht habe keine Überraschungen enthalten, meint Sarasin-Analyst Rainer Skierka. Bär hatte bereits vor Monatsfrist Angaben zum Geschäftsgang in den ersten acht Monaten gemacht, als die Bank auch Einzelheiten zur geplanten Übernahme des Wealth Management-Geschäfts von Merrill Lynch mitgeteilt hatte. Die Bank habe nun immerhin bestätigt, dass bezüglich der Übernahme gute Fortschritte gemacht würden.

Warten auf erste Resultate nach Übernahme der IWM-Einheit
Auch die ZKB macht nur wenig Überraschungspotenzial in dem jüngsten Zwischenbericht aus. Er werde seine Schätzungen bezüglich des verwalteten Vermögens nach oben anpassen, so ZKB-Experte Andreas Brun. Im Fokus der Investoren stehe derzeit allerdings weniger die operative Performance der «alten Julius Bär» als vielmehr die Erzielung erster ausweisbarer Resultate bezüglich der Übernahme der IWM-Einheit. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.