Allianz Suisse zieht ELVIA e-invest vom Markt zurück

Allianz
(Foto: Allianz)

Zürich – Die Allianz Suisse stellt ihre digitale Vermögensverwaltung ELVIA e-invest per Ende November 2019 ein. Grund dafür ist, dass der Markt noch nicht die erwartete Dynamik zeigt, wie Allianz Suisse schreibt. Im Gegenzug wird der Fokus auf die grossen Potenziale im persönlichen Vorsorgegeschäft weiter geschärft.

Vor rund zwei Jahren ging die Allianz Suisse mit der digitalen Anlagelösung ELVIA e-invest an den Start. Die Nachfrage nach rein digitalen Anlagelösungen hat sich in dieser Zeit allerdings nicht wie erwartet entwickelt. Aus diesem Grund hat die Allianz Suisse entschieden, ihre digitale Vermögensverwaltung ELVIA e-invest einzustellen. „Dieser Entscheid ist uns nicht leichtgefallen. Aber offensichtlich war der Markt für unser rein digitales Angebot in der Schweiz noch nicht reif“, betont Stefan Rapp, CFO der Allianz Suisse.

Die Kundinnen und Kunden wurden über diesen Schritt bereits informiert. Sie erhalten entweder den aktuellen Depotwert ihrer Anlage ausbezahlt, können das Depot bei der Saxo Bank zu den dort geltenden Konditionen weiterführen oder auf andere Anlagelösungen der Allianz Suisse zurückgreifen.

Fokus auf Potenziale im Lebengeschäft
Im Gegenzug soll das persönliche Vorsorgegeschäft bei der Allianz Suisse weiter ausgebaut werden. „Angesichts des demographischen Wandels, des anhaltenden Niedrigzinsniveaus und der ungelösten Probleme in der 1. und 2. Säule sehen wir hier grosses Potenzial für die Zukunft. Mit unseren modernen und flexiblen Produkten für die private Altersvorsorge haben wir attraktive Lösungen für breite Kundengruppen und legen dabei grossen Wert auf persönliche Beratung“, so Rapp. (Allianz Suisse/mc)

One thought on “Allianz Suisse zieht ELVIA e-invest vom Markt zurück

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.