Bank Coop: Aktionäre profitieren vom Kapitaleinlageprinzip

Ralph Lewin
Ralph Lewin, zurückgetretener VRP Bank Coop.

Dr. Ralph Lewin, VRP Bank Coop.

Basel – An der Generalversammlung der Bank Coop AG vom Mittwoch  präsentierten Verwaltungsratspräsident Dr. Ralph Lewin und CEO Andreas Waespi ein erfreuliches Jahresergebnis für das Geschäftsjahr 2011. Der um die IT-Kosten bereinigte Bruttogewinn nach True and Fair View liegt bei CHF 94,2 Mio. und damit 6,3% über dem Vorjahr. Die Bruttodividende bleibt unverändert bei CHF 1,80 pro Aktie. Dabei profitieren die Aktionäre vom Kapitaleinlageprinzip, welches eine verrechnungs­steuerfreie Ausschüttung der Dividende von 2011 ermöglicht.

An der Generalversammlung in der Messe Basel nahmen 660 Aktionärinnen und Aktionäre teil. Diese vertraten ein Aktienkapital von CHF 247,2 Mio.. Dies entspricht 73,2% des stimmberechtigten Aktienkapitals. Die Aktionärinnen und Aktionäre der Bank Coop stimmten allen Anträgen des Verwaltungsrats mit grossem Mehr zu.

Höherer Bruttogewinn
Dr. Ralph Lewin konnte den Aktionären ein erfreuliches Ergebnis der Bank Coop präsen­tieren. „In einem von grossen Unsicherheiten, starken Volatilitäten und grossen Heraus­forderungen geprägten Finanzumfeld ist dies keine Selbstverständlichkeit“ sagte der Verwaltungsratspräsident einleitend. Der Bruttogewinn von CHF 94,2 Mio. übertraf das Vorjahr um 6,3%. Der Jahresgewinn sank gegenüber dem Vorjahr um 3,2% und betrug Ende 2011 CHF 70,3 Mio. Höchstwerte erreichte die Bank Coop bei den Hypothekarfor­derungen mit CHF 12,2 Mrd. (+4,0%) und den Kundengeldern mit CHF 9,76 Mrd. (+0,5%).

Steuerfreie Dividende für die Aktionäre
Die am 1. Januar 2011 in Kraft getretene Unternehmenssteuerreform II ermöglicht die Bildung von Reserven aus Kapitaleinlagen und damit die verrechnungssteuerfreie Ausschüttung der Dividende. Die Generalversammlung genehmigte die Zuweisung von Reserven aus Kapitaleinlagen in die „anderen freien Reserven“, wodurch den Aktionären die Dividende von CHF 1,80 verrechnungssteuerfrei ausgeschüttet wird. Für natürliche Personen mit Steuerdomizil in der Schweiz, welche die Aktien im Privatvermögen halten, ist die Dividende zusätzlich einkommenssteuerfrei.

Fortsetzung des nachhaltigen Wachstums
Ziel der Bank Coop ist es, das nachhaltige Wachstum der letzten Jahre fortzusetzen. CEO Andreas Waespi sieht der Zukunft zuversichtlich entgegen: „Wir sind überzeugt, dass die Bank Coop mit ihrem guten Eigenmittel-Deckungsgrad, der die Zielgrösse der FINMA deutlich übertrifft, und mit ihrer konsequenten Strategie in Richtung Vertriebsbank sehr gut aufgestellt ist.“

Details zur Generalversammlung 2012 finden Sie auf unserer Website www.bankcoop.ch. (Bank Coop/mc/ps)

Über Bank Coop
Die Bank Coop AG ist eine gesamtschweizerisch tätige Bank. Sie offeriert alle wesentlichen Bankprodukte und Dienstleistungen für Privatkunden und KMU. Als kundennahe Bank legt die Bank Coop Wert auf faire Konditionen. Sie differenziert sich durch ein umfassendes Angebot an nachhaltigen Bankprodukten und Engagements. Mit der Dienstleistung «eva» bietet die Bank Coop zudem ein spezielles Angebot für Frauen. Seit 2000 hält die Basler Kantonalbank eine Mehrheitsbeteiligung an der Bank Coop. Der Hauptsitz befindet sich in Basel. Die Bank Coop Aktie wird an der SIX Swiss Exchange gehandelt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.