BB Biotech: Höherer Reingewinn dank guter Wertschriften-Performance

Daniel Koller
Daniel Koller, Head Management Team BB Biotech.

Daniel Koller, Head BB Biotech AG, Bellevue Asset Management.

Schaffhausen – Die Beteiligungsgesellschaft BB Biotech hat auch im zweiten Quartal von der guten Entwicklung des Biotech-Sektors an den Börsen profitiert. Für das erste Semester des Geschäftsjahres 2013 resultiert ein Reingewinn von 492,7 Mio CHF, wie BB Biotech mitteilte. In der gleichen Vorjahresperiode hatte ein Gewinn von 353,7 Mio CHF resultiert.

Der Betriebsertrag von BB Biotech belief sich im ersten Halbjahr dank einem erneut stärkeren Nettogewinn aus Wertschriften auf 503,8 Mio CHF (VJ 365,9 Mio). Dem stand ein Betriebsaufwand von 11,0 Mio CHF (VJ 12,0 Mio) gegenüber, wie dem Semesterbericht zu entnehmen ist.

Aktie seit Jahresbeginn um 33,8 % gestiegen
Der Biotech-Markt habe seinen Aufwärtstrend im zweiten Jahresviertel fortgesetzt und den breiten Markt übertroffen, schreibt BB Biotech. Der Kurs der BB Biotech-Aktie wies im zweiten Quartal noch ein Plus von 6,4% aus, womit die Titel seit Anfang Jahr um 33,8% avancierten. Der Innere Wert (NAV) der BB Biotech-Aktie stieg derweil von Januar bis Juni in CHF um 40,4%.

Positive Zulassungsentscheide
Gleich drei Unternehmen aus dem Portfolio haben laut der Mitteilung in der Berichtsperiode einen positiven Zulassungsentscheid für den US-amerikanischen respektive den europäischen Markt erhalten. BB Biotech hat vier neue Unternehmen ins Portfolio aufgenommen, wobei das Engagement in den Bereichen RNA-basierte Medizin, Leukämie, seltene Krankheiten sowie Infektionskrankheiten verstärkt wurde.

Aktuell zählen Celgene (13,5% der Wertschriften), Actelion (11,6%), Isis Pharmaceuticals (11,2%), Gilead (10,2%) und Incyte (6,2%) zu den wichtigsten Beteiligungen.

Biotech-Sektor dürfte weiter über dem breiten Markt wachsen
BB Biotech gehe davon aus, dass sich der Biotech-Sektor nach wie vor besser als der breite Aktienmarkt entwickelt, heisst es weiter. Bei einigen Beteiligungen stünden in den nächsten Monaten wichtige Zulassungsentscheide an, so für die Medikamente Sofosbuvir von Gilead und Opsumit von Actelion. Wegen dieser und weiterer Meilensteine erwarten die Verantwortlichen auch ein überdurchschnittliches Wachstum des eigenen Portfolios im Vergleich zum Biotechsektor und vor allem auch gegenüber dem Gesundheitssektor. (awp/mc/pg)

Firmeninformationen bei monetas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.