Bellevue-Restrukturierung hat Wegfall von 23 Arbeitsplätzen zur Folge

André Rüegg
André Rüegg, CEO Bellevue Group. (Foto: Bellevue)

Küsnacht – Die Restrukturierung der zur gleichnamigen Gruppe gehörenden Bank am Bellevue hat den Wegfall von fast zwei Dutzend Arbeitsplätzen zur Folge. Die Bank hatte im Februar bekanntlich darüber informiert, dass sie die Einstellung ihrer Brokerage- und Corporate-Finance-Dienstleistungen plant.

Nach Abschluss des gesetzlich vorgeschriebenen Konsultationsverfahrens mit den betroffenen Mitarbeitern habe der Verwaltungsrat nun die Einstellung der Brokerage- und Corporate-Finance-Dienstleistungen beschlossen, heisst es in einer Mitteilung vom Freitagabend. Als Folge davon würden 23 Arbeitsstellen abgebaut. Mit den betroffenen Mitarbeitern werde man in den kommenden Tagen individuelle Aufhebungsvereinbarungen abschliessen. (awp/mc/ps)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.