Bitcoin nimmt 12’000 Dollar-Marke ins Visier

Bitcoin
(Bild: Pixabay)

Frankfurt am Main – Die Digitalwährung Bitcoin hat nach einem zwischenzeitlichen Dämpfer wieder an ihre Rekordjagd angeknüpft. Am Sonntag kostete ein Bitcoin auf mehreren namhaften Handelsplattformen rund 11’800 USD – und damit so viel wie noch nie. Am Montagmorgen fiel er gemessen an den beim Bitcoin üblichen Schwankungen nur geringfügig hinter das Rekordniveau zurück.

Die Kurse der Digitalwährung schwanken extrem: Noch am Donnerstag war der Bitcoin nach einem Sprung über die Marke von 11’000 USD wieder auf rund 9’000 USD zurückgefallen. Notenbanker warnten vor diesem Hintergrund erneut vor der Unberechenbarkeit der Digitalwährung. Zu Jahresbeginn stand der Bitcoin erst bei 1’000 USD.

Am Freitag hatte der Bitcoin allerdings eine wichtige Hürde auf dem Weg zu einem etablierten Finanzprodukt genommen: Bereits in zwei Wochen wird es erstmals sogenannte Terminkontrakte auf Bitcoins geben, wie der weltgrössten Börsenbetreiber CME ankündigte. Diese Meldung hatte dem Bitcoin neuen Schwung verliehen. (awp/mc/pg)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.