Crypto Valley: Schweizer Konsortium bringt den Bitcoin auf die Tezos-Plattform

Crypto Valley: Schweizer Konsortium bringt den Bitcoin auf die Tezos-Plattform

Zug – Unter der Federführung der Bitcoin Association Switzerland und der Tezos Foundation lanciert ein dezentrales Konsortium einen Bitcoin, der auf der Tezos-Plattform läuft («TZBTC»). Das Ziel ist, die Liquidität der grössten und ältesten Kryptowährung mit der Effizienz einer Blockchain der neusten Generation zu paaren.

Fast alle der beteiligten Unternehmen stammen aus der Schweiz – ein Stelldichein der Token-Industrie im Crypto Valley:

Bitcoin Suisse, Bity, Sygnum und Taurus übernehmen als «Gatekeeper» die Umwandlung von Bitcoin in TZBTC sowie KYC & AML.

Inacta, Lexr, Swiss Crypto Token und Taurus sind als «Keyholder» zuständig für Custody und Supply Management. Das Netzwerk ist offen für weitere Akteure.

Der Bitcoin-basierte Token auf der Tezos-Plattform ist aus vier Gründen bemerkenswert:

  • Noch nie hat eine solche Anzahl renommierter Unternehmen aus dem Crypto Valley gemeinsam ein dezentrales Projekt dieser Grössenordnung lanciert.
  • Die Blockchain-Branche in der Schweiz ist nicht nur ein Cluster von Einzelgängern, sondern bringt Kooperationen hervor und lebt die vielpropagierte Kollaboration.
  • Der TZBTC eröffnet Tezos, dem fortgeschrittensten Blockchain-Protokoll der neusten Generation, neue Möglichkeiten für Applikationen im Bereich Decentralized Finance.
  • Neu kann Bitcoin als Zahlungsmittel innerhalb des Tezos-Netzwerks eingesetzt werden.

Weitere Informationen zum Projekt
Tezos
Bitcoin Association Switzerland

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.