CSSP veröffentlicht Studie „Top 100 ESG Aktienfonds Rating“

CSSP veröffentlicht Studie „Top 100 ESG Aktienfonds Rating“
(Bild: rangizzz - Fotolia.com)

 (Foto: rangizzz – Fotolia.com)

Vaduz – ESG & Carbon Investment Reporting, Monitoring und Controlling Lösungen entwickeln sich zu einem festen Bestandteil in der Finanzindustrie. In diesem Sinne veröffentlicht die CSSP zum zweiten Mal die Studie „Top 100 ESG Aktienfonds Rating“ für die Vertriebsländer Deutschland, Schweiz und Österreich.

Der Bedarf nach kosteneffizienten, ressourcenschonenden und intuitiven Lösungen zur Bewertung finanzieller und extra-finanzieller Kriterien rückt heutzutage immer stärker in den Fokus. Eine wachsende Anzahl an Investoren und Asset Manager messen den Einfluss von Umwelt, Sozial- und Governance (ESG)-Faktoren auf das Risiko- und Ertragsprofil ihrer Investments. Der Einbezug von ESG-Faktoren erlaubt es Anlegern, bisher nicht einschätzbare Risiken aufzudecken, zu meiden oder mit adäquater Entschädigung bewusst einzugehen.

Das anfängliche Interesse an extra-finanziellen Informationen hat sich somit systematisch weiterentwickelt: Heutzutage dienen ESG-Faktoren neben der Anlageentscheidung auch der quantitativen Messung, dem Benchmarking sowie einem ganzheitlichen Risikomanagements. Laut einer internationalen Umfrage seitens PWC berücksichtigen 80% der institutionellen Investoren Nachhaltigkeit bereits als Faktor für Investmententscheidungen. 73% definieren Risiko-Reduktion und 55% die Vermeidung von Unternehmen mit unethischen Verhalten als treibende Kraft hinter Ihren Überlegungen. Experten erwarten in den nächsten 10 Jahren, dass Finanz- und Nachhaltigkeitsanalysen verschmelzen und sich die Berücksichtigung von ESG-Kriterien als Standard etabliert.

Durch die gestiegene Anzahl von Produkten und Optionen ist aber auch gleichzeitig die Herausforderung für die Kunden gewachsen, sich in dieser Produktvielfalt zu Recht zu finden. Nachhaltigkeit ist nicht gleich Nachhaltigkeit. Gemeinsam mit unseren Partnern zeigt sich CSSP bestrebt, nachhaltiges Investieren zu fördern und das Bewusstsein über die wichtigsten Trends und Themen zu schärfen – mit dem Ziel, für mehr Transparenz, Vergleichbarkeit und Messbarkeit im Markt zu sorgen.

Die Studie von yourSRI wird zum zweiten Mal durchgeführt. Die Top 100 ESG Aktienfonds Rating Studie misst und vergleicht mittels des ESG Investment Screener von yourSRI per 31. Dezember 2014 die Portfolioqualität von Aktienfonds in Hinblick auf Umwelt, Sozial und Governance (ESG) Kriterien. Hierbei werden sowohl als „nachhaltig“ klassifizierte Anlagefonds als auch „konventionelle“ Anlagefonds hinsichtlich ihrer ESG Portfolio-Qualität analysiert und verglichen.

Die Top 50 aller untersuchter Fonds Region DACH
Im Zuge der Studie wurden pro Vertriebsland mehr als 200 Fonds analysiert. Die Top 50 aller untersuchter Fonds – die über eine Vertriebszulassung für mindestens eines der Länder Deutschland, Österreich oder Schweiz (DACH) verfügen – zeigt, dass die Untersuchungsgruppe “nachhaltig” mit einem Anteil von über 78 % sehr stark in den Top 50 DACH vertreten ist. Auch aus Sicht des durchschnittlichen ESG-Scores schneidet diese Gruppe mit einem Plus von rund 3 % gegenüber der Gruppe “konventionell” besser ab. Von den untersuchten Fonds verfügen hierbei rund 20 % über ein Rating der Kategorie ‘AA’ und rund 80 % über ein Rating der Kategorie ‘A’.

Top 100 “nachhaltig” vs. Top 100 “konventionell” Region DACH
Der Vergleich der Top 100 Fonds “nachhaltig” mit den Top 100 Fonds “konventionell” für die gesamte DACH-Region zeigt, dass die Gruppe der “nachhaltigen” Fonds mit einem durchschnittlichen ESG-Score von 64.7 um ca. 9 % besser abschneidet als die Gruppe “konventionell” mit einem Durchschnittsscore von 59.5. Des Weiteren schneiden die nachhaltigen Produkte auch in den Subkategorien E, S & G tendenziell besser ab. Wird auch hier zusätzlich der regionale Fokus mit einbezogen, so ist zu erkennen, dass Fonds mit einer “Global“ bzw. “Emerging Market” Ausrichtung im Vergleich mit den Fonds mit “Europe” Fokus tendenziell schlechter abschneiden. Wenig überraschend verfügen die im Schnitt etwas jüngeren nachhaltigen Fonds (10 vs. 13 Jahre) über ein weitaus geringeres durchschnittliches Fondsvolumen.

In Hinblick auf die Performance und das Risiko zeigt sich die geringere Schwankungsbreite der nachhaltigen gegenüber den konventionellen Fonds, sowohl aus absoluter (Ø 3Y Performance) wie auch risikoadjustierter Sicht (Ø 3Y Sharpe Ratio). Die durchschnittliche annualisierte 3-Jahresperformance der nachhaltigen Anlageprodukte liegt mit 14.8 % etwas unterhalb der konventionellen Vergleichsgruppe mit 16.1 %. (CSSP/mc)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.