Effizientes Forderungsmanagement: Schuldnerportal Paygate 

Schulden
(Foto: Pixabay)

Köln – Viele Schuldner möchten Verbindlichkeiten schnellstmöglich tilgen, andere schieben sie vor sich her oder versuchen sogar, die Rückzahlung ganz bewusst zu verhindern. In solchen Fällen ist gerade für Unternehmen im Bereich Handel ein effizientes Forderungsmanagement notwendig, um Außenstände zurückzuholen.

Das auf Forderungsmanagement spezialisierte Unternehmen DEMONDO hat mit dem Paygate ein hilfreiches Tool entwickelt, das den Prozess der Rückforderung erleichtert.

Forderungsmanagement – professionell & weltweit

Schulden einzutreiben, kann vor allem kleine und mittelständische Unternehmen mit wenig personellen und finanziellen Ressourcen schnell an ihre Kapazitätsgrenzen bringen. Für sie kann ein Inkassounternehmen eine ressourcen- und zeitsparende Möglichkeit sein, Außenstände zurückzufordern. Inkassounternehmen sind darauf spezialisiert, im Auftrag kleinste oder auch große Geldforderungen weltweit einzufordern und die Rechte ihrer Mandanten auch durchzusetzen.

Um eine solche Dienstleistung zu erbringen, sind große Netzwerke an Kontakten, umfassende Kenntnisse zu geltenden Rechtsbedingungen rund um den Globus und eine exzellente Expertise im Umgang mit verschiedensten internationalen Sachverhalten notwendig. Erst dann ist ein Inkassounternehmen wie DEMONDO in der Lage, seine Mandanten erfolgreich zu vertreten und berechtigte Ansprüche durchzusetzen.

Paygate – Brückenelement zwischen Schuldner und Inkassounternehmen

Paygate ist ein vom Unternehmen entwickeltes Schuldnerportal, das den Schuldnern bei einigen Projekten von DEMONDO angeboten wird, um die Zahlungsmoral zu erhöhen. Schuldner können sich dort mit den vom Inkassounternehmen zur Verfügung gestellten Login-Daten einloggen, um sich das Verfahren nochmal genauer anzuschauen.

Zudem können Schuldner weltweit offene Forderung(en) von Kunden mit verschiedenen landestypischen Möglichkeiten der Bezahlung begleichen.

Thomas Kunisch, CEO bei DEMONDO, erklärt, worin er die Vorteile der angebotenen Dienstleistungen sieht: „Durch unsere technischen Möglichkeiten und unser großes Netzwerk sind wir in der Lage, das Forderungsmanagement weltweit durchzusetzen und können viele Kunden, darunter auch Inkassounternehmen, unterstützen damit auch diese ihren Kunden weltweites Forderungsmanagement anbieten können.“

Die Paygate ist nicht dazu konzipiert, um mit anderen Inkassounternehmen zu kooperieren. Das Schuldnerportal ist ein rein internes Tool für die von DEMONDO identifizierten Schuldner.

Unterstützt „störungsfreie“ Geschäftsprozesse

Ziel jedes Unternehmens ist es, seine Produkte und Dienstleistungen zu verkaufen. Um dieses Ziel zu erreichen, arbeiten Unternehmen mit verschiedensten Partnern zusammen: mit Zulieferern, Geschäftspartnern und natürlich Kunden. Zwischen all diesen Beteiligten werden Produkte und/oder Dienstleistungen sowie Finanzmittel als Bezahlung hin- und hergeschickt. Es handelt sich also nie um eine Einbahnstraße. Ihre Nutzung ist so lange problemlos, wie der Verkehrsfluss in keine der beiden Richtungen stockt.

Sind Probleme bei der Erbringung von Dienstleistungen bzw. der Übergabe von Produkten eher selten, tauchen Störungen bei der Bezahlung sehr viel häufiger auf. Manchmal wird die Begleichung der Rechnung schlicht vergessen, sehr oft zahlen Kunden aber auch ganz bewusst nicht. Weil für das Gläubiger-Unternehmen die Bearbeitung solcher Forderungen zu aufwändig ist und Anwälte sowie Gerichtsverfahren sehr lange dauern und viel Geld kosten können, übergeben sie das Forderungsmanagement an spezialisierte Unternehmen mit entsprechender Expertise.

Das Schuldnerportal bietet hier für den säumigen Schuldner echten Mehrwert, denn nach dem Einloggen kann er sich sämtliche Unterlagen, die seine Schulden dokumentieren, in Ruhe einsehen, was meist zu der Einsicht führt, dass die an ihn herangetragene Forderung zu Recht besteht. Zudem erhält er einen Überblick über die Höhe der Ursprungsschuld, den nach einer Erinnerung zu zahlenden Betrag sowie die Höhe der Schulden nach Übernahme des Forderungsmanagements durch DEMONDO.

Einzeldienstleistung oder Gesamtpaket – Forderungsmanagement nach Baukastenprinzip

Nicht jedes Unternehmen ist gewillt, das gesamte Forderungsmanagement an ein Inkassounternehmen via Outsourcing abzutreten, sondern möchte einzelne Bereiche in eigener Verantwortung bearbeiten. Inkassounternehmen bieten hierfür ein Baukastenprinzip an, was bedeutet, dass sich der Kunde die Tätigkeitsbereiche aussuchen kann, in denen er nicht selbst aktiv werden möchte. Er kann z.B. das Mahnwesen, die Zahlungsabwicklung, das Kredit-Management oder das Factoring und Reporting an das Inkassounternehmen übergeben. Die andere Möglichkeit ist eine Übergabe des gesamten Forderungsmanagements an das Inkassounternehmen. Vor allem in diesem Fall gewährleistet das Schuldnerportal Paygate größtmögliche Rechtssicherheit, denn es lässt sich international nutzen. (Dem/mc/hfu)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.