EFG: Kong Eng Huat neuer CEO Südostasien

Kong Eng Huat

Singapur – EFG Bank, der Geschäftsbereich von EFG International in Asien, hat Kong Eng Huat per sofort zum Chief Executive Officer für Singapur und Südostasien ernannt. Er wird zudem im Management-Committee von EFG Bank Asien Einsitz nehmen und in Singapur ansässig sein.

Kong Eng Huat ist ein ausgewiesener Wealth-Management-Fachmann und eine erfahrene Führungspersönlichkeit. Er war zuvor während mehr als zwanzig Jahren bei Merrill Lynch International Bank tätig, zuletzt als Head of Wealth Management Süd- und Südostasien. Kong Eng Huat folgt auf Kees Stoute, der sich entschieden hat, von der Position zurückzutreten, um nach Europa zurückzukehren. EFG Bank dankt Kees Stoute für sein grosses Engagement zur Weiterentwicklung des Geschäfts in den letzten Jahren.

Starkes zweistelliges Netto-Neugeldwachstum
EFG Bank will im Private Banking in Asien zu einem der führenden Anbieter werden. Mit der Ernennung von Kong Eng Huat unterstreicht die Bank ihre ehrgeizigen Pläne, das Geschäft in Singapur und in ganz Südostasien weiter auszubauen. Sie verfügt über 150 Kundenberater in Asien und konnte in den letzten Jahren regelmässig ein starkes zweistelliges Netto-Neugeldwachstum verzeichnen. Albert Chiu, Chief Executive Officer, EFG Bank Asia: “Wir haben ehrgeizige Pläne, um unser Geschäft in Asien weiter auszubauen. Kong Eng Huat verfügt über breite Erfahrung im asiatischen Wealth Management sowie ein starkes Beziehungsnetz in der ganzen Region. Er hat sich als fähige Führungspersönlichkeit bewiesen und bringt beste Voraussetzungen mit, um unser Geschäft in Singapur und Südostasien weiter vorwärts zu bringen.“ Kong Eng Huat, Chief Executive Officer, EFG Bank Singapur und Südostasien: “Ich freue mich sehr auf diese neue Rolle. EFG Bank hat seit ihrem Start in Asien im Jahr 2000 viel erreicht, und die ambitionierten Pläne und ausgesprochen unternehmerische Ausrichtung waren für mich zentrale Anreize. Ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit meinen neuen Kollegen und darauf, einen wesentlichen Beitrag zur weiteren Entwicklung von EFG Bank in Asien zu leisten.“

EFG Bank und EFG International
Der asiatische Arm von EFG Bank wurde im Jahr 2000 gegründet. Das Geschäft, das in Hongkong und Singapur gestartet wurde, erreichte die Gewinnzone innerhalb eines Jahres und wuchs schnell auf ein regionales Netz mit zusätzlichen Standorten in Schanghai, Taipei und Jakarta an. EFG Bank ist Teil von EFG International, einer globalen Privatbankengruppe mit Sitz in Zürich, die Private-Banking- und Vermögensverwaltungs-Dienstleistungen anbietet. Die unter EFG International zusammengeschlossenen Privatbanken sind in dreissig Ländern tätig und beschäftigen rund 2‘500 Mitarbeitende. Die Namenaktien von EFG International (EFGN) sind an der SIX Swiss Exchange kotiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.